Windows-Smartphones machen langsam Boden gut

MobileSmartphone

Der Anteil von Smartphones mit dem Betriebssystem in den USA lag im ersten Quartal 2013 bei 5,6 Prozent. Das sind 1,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Auf Platz eins rangiert Android mit 49,3 Prozent, es folgt iOS mit 43,7 Prozent. Blackberry kommt ebenso wie andere Betriebssysteme zusammen auf jeweils 0,5 Prozent

Kantar Worldpanel hat aktuelle Zahlen zur Nutzung mobiler Betriebssysteme auf Smartphones in den USA vorgelegt. Sie belegen vor allem den Anstieg des Anteils von Windows Phone um 1,9 Prozentpunkte im Jahresvergleich. Das Microsoft-OS kommt jetzt auf 5,6 Prozent.

nokia-lumia-620-300

Den Analysten zufolge läuft das Microsoft-OS jedoch in Europa besonders gut, was auf die Unterstützung durch dort etablierte Partner – insbesondere Nokia – zurückzuführen sei. Dass es auch in den USA seinen Anteil so deutlich vergrößern konnte, sei bemerkenswert.

“Die Stärke von Windows Phones scheint zu sein, dass es erstmalige Smartphone-Käufer anzieht, die von einem Feature Phone umsteigen. Von allen, die im vergangenen Jahr zu einem Windows-Phone gewechselt sind, hatten 52 Prozent vorher nur ein Feature Phone. Dagegen hatten 55 Prozent der iPhone-Käufer schon zuvor ein Smartphone, und ebenso 51 Prozent der Android-Neukunden”, erklärt Analystin Mary-Ann Parlato. “Die Unterschiede sind zwar nicht groß, aber da noch die Hälfte des US-Markts ein Feature Phone einsetzt und viele im kommenden Jahr aufrüsten werden, ist es wahrscheinlich, dass das zum Wachstum der Marke Windows beiträgt.”

Den Markt bestimmen laut Kantars Zahlen (PDF) fürs erste Quartal 2013 freilich andere. Android erzielte 49,3 Prozent, iOS folgte mit 43,7 Prozent knapp dahinter. Der Anteil von Apples Betriebssystem ging zwar in dem Quartal zurück, dies lässt sich den Analysten zufolge aber darauf zurückführen, dass viele Anwender auf das nächste Produkt aus Cupertino warten.

Die Präsenz von Blackberry OS hat sich im Jahresvergleich von 2,6 auf 0,9 Prozent reduziert. Allerdings war das erste Blackberry-10-Modell Z10 im ersten Kalenderquartal des Jahres in den USA noch nicht lieferbar. Es wird interessant sein zu beobachten sein, ob Blackberry die verlorenen Anteile am US-Markt in den nächsten Monaten zurückerobern kann. Sonstige Betriebssysteme machten 0,5 Prozent aus – und damit auch nur noch die Hälfte des Vorjahrs.

US-Smartphone-Markt laut Kantar Worldpanel

Betriebssystem 1. Quartal 2012 1. Quartal 2013
iOS 44,6 % 43,7 %
Android 47,9 % 49,3 %
Blackberry 2,6 % 0,9 %
Windows Phone 3,7 % 5,6 %
Sonstige 1,1 % 0,5 %

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen