Axis-Software fördert Videoüberwachung über die Cloud

NetzwerkePolitikÜberwachung

Der Überwachungskamera-Spezialist Axis erweitert die Funktionen seiner kostenlosen Software um Digitalzoom und Cloud-Sharing. Den bei IP-Kameras üblichen Internetfunktionen schließen sich nun die gemeinsame Verwaltung mehrerer Standorte und digitale Zoomfunktionen an.

Axis stockt erneut die Funktionen seines kostenlosen “Camera Companion” auf. Das Unternehmen wirbt mit “Cloud-basiertem Site-Sharing und digitalem Zoom”. So werden etwa Basisinformationen zu verschiedenen Standorten und Kameras über einen kostenfreien Cloud-basierten Service zur Verfügung gestellt. Mit der neuen Digitalzoom-Funktion lassen sich Aufnahmen etwa an Kaufhausregalen näher betrachten, um zum Beispiel Tricks von Dieben zu erkennen..

axis-camera-companion-4split
Im “4-split view” lassen sich mehrere Kameras oder Aufzeichnungen gleichzeitig betachten. (Bild: Axis)

Axis will bereits über 60.000 Downloads des kostenfreien Software-Clients Axis Camera Companion registriert haben. Das Tool, das hilft, unkompliziert mit Videos und Videoaufzeichnungen umzugehen, arbeitet in HDTV-Auflösung und kombiniert laut Hersteller “die Vorzüge eines dezentralisierten Systems mit den Stärken des Cloud Computing”.

Die neue Version verwaltet “eine stetig wachsende Zahl an kompatiblen HDTV-Kameras” und unterstützt digitalen Zoom bei Live-Aufnahmen und Videoaufzeichnungen. Neu in der Software sei die Unterstützung für die Panoramafunktion der Axis 360-Grad-Fixed-Dome-Kameras, die Rundum-Überblick und Detailaufnahmen mit nur einer Kamera ermöglichen.

Der Hersteller wendet sich vor allem an kleinere Unternehmen oder Firmen-Kooperationen. Sie könnten mit dem neuen “Companion” zu unterschiedlichen Standorten navigieren und mithilfe der HDTV-Netzwerk-Kameras Eindringlinge, Ladendiebe und andere Vorfälle identifizieren. Die Videoaufzeichnungen lassen sich überall abspielen – sowohl vor Ort als auch per Fernzugriff übers Internet.

Axis-Netzwerkkameras würden auch dann weiterlaufen und auf SD-Karten aufzeichnen, wenn das Netzwerk einmal ausfällt. Die Kameras werden über das Netzwerk mit Strom versorgt und benötigen somit keine separaten Stromkabel. Vorhandene analoge Kameras können über Video-Encoder in das Kameranetz integriert werden.

Die Software kann kann mit verschiedenen Zugriffsrechten als Administrator, Benutzer oder Betrachter genutzt werden und erlaubt den Export von Standbildern aus den Videos, untertstützt Bewegungserkennung oder die Schwenk-/Neige-/Zoom-Steuerung (PTZ). Der neue AXIS Camera Companion 2.0 Software-Client ist als kostenfreier Download verfügbar. Der Anbieter zeigt in einer Liste, welche Kameras unterstützt werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen