Im dritten Quartal könnte es ein Androidbook geben

KomponentenMobileMobile OSNotebookWorkspace

Der Internetriese hat den Verantwortlichen für Chrome auch auf die Android-Entwicklung angesetzt. Die taiwanischen Marktforscher von Digitimes Research glauben nun, Sundar Pichai werde Android-Notebooks vorantreiben. Das würde Googles Einfluss in den Notebook-Markt beschleunigen.

Schon im 3. Quartal 2013 könnten die “Androidbooks”“ auftauchen, dünkt Digitimes-Research-Mitarbeiterin Joanne Chien. Zwar seien die Verkäufe der Google-Chromebooks nach drei Jahren Marktpräsenz noch immer recht klein, doch mit verstärkten Werbeaktionen könnte Google im Jahr 2013 schon die Millionengrenze überschreiten.

android design guideUnd Googles Entscheidung, mit Sundar Pichai, den Kopf des Chrome-Teams, einen ausgewiesenen Notebook-Experten für die Android-Entwicklung verantwortlich zu machen, könnte ein Androidbook hervorbringen, das Ende des dritten oder Anfang des vierten Quartals auftauchen “könnte”. Sicher ist man sich offenbar nicht.

Doch das würde Googles Penetration des PC-Marktes beschleunigen, schreibt Chien im Namen von Digitimes Research.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen