MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

O2 schaltet mobiles LTE-Netz in München frei

0 0 Keine Kommentare

Ab 31. März können O2-Kunden auch in München mit LTE mobil ins Netz gehen. In Nürnberg, Dresden, Frankfurt, Leipzig und Köln ist das bereits möglich. Der Provider verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s.

O2 gibt am 31. März sein LTE-Netz in München für mobile Geräte frei. Buchbar ist “O2 LTE 4G für unterwegs” in den Shops und online ab 3. April. Kunden sollen dann mit bis zu 50 MBit/s surfen können.

LTE-o2-Blauverlauf-mit-Claim-156x104

Für die LTE-Enthusiasten bietet O2 die Tarife O2 Blue All-in L und XL mit bis zu 2 beziehungsweise 5 GByte Datenvolumen an. Zum Vermarktungsstart können O2 Kunden das Münchener LTE-Netz in den LTE-Tarifen O2 Blue All-In M und O2 Blue All-In M Professional zudem 12 Monate testen. Sie bekommen dafür 500 MByte Datenvolumen und dürfen unbegrenzt Telefonieren und Simsen.

Als LTE-fähige Hardware bietet O2 das Sony Xperia Z, das Samsung Galaxy S III LTE und das HTC One an. Auch mit dem Sony Tablet Xperia Z können Kunden mit LTE-Speed mobil surfen. Laptop-Nutzern offeriert O2 den LTE 4G Surfstick von ZTE.

Das Surfen auf Tablet oder Laptop mit LTE erlauben die O2 Go Tarife. Sie werden in den vier Varianten M, L, XL und XXL angeboten. Erlaubt sind 1, 5, 7,5 beziehungsweise 10 GByte Datenvolumen mit maximaler Geschwindigkeit von 3,6, 7,2, 21,1 respektive 50 MBit/s. Die monatliche Grundgebühr liegt bei 15, 25, 35 und 45 Euro.

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen