iPhone App findet den besten DVB-T-Sender

MobileMobile AppsSmartphoneWorkspace

Das iPhone-Tool für das “Überallfernsehen” hilft, DVB-T Antennen richtig auszurichten und die passenden Sendungen zu empfangen. Die App soll auch helfen, Frust zu vermeiden, wenn an bestimmten Orten kein terrestrisches Digitalfernsehen empfangbar ist.

DVB-T-Finder Screen
Die App DVB-T-Finder zeigt alle DVB-T-Sender und ihre Sendevielfalt (Bild: Ralf Andrae).

Der “DVB-T Finder” errechnet die Empfangsstärke des digitalen Fernsehsignals von DVB-T am aktuellen Standort. So findet er heraus, ob ein TV-Empfang überhaupt möglich ist – und welche Sender der mobile Fernsehzuschauer an der entsprechenden Stelle digital empfangen kann.

Das Programm kennt alle deutschen DVB-T Sender und ihre Sendestärken und berechnet daraus und aus den GPS-Daten, wie gut die Empfangsstärke am aktuellen Standort ist. Tipps, ob eine Zimmerantenne ausreicht oder eine Dachantenne nötig ist und Prognosen, welche Programmvielfalt an entsprechender Stelle zu erwarten ist, ergänzen das Tool.

Angezeigt werden Landkarten mit Senderpositionen, Informationen zu den Sendemasten und natürlich zu den gesendeten Programmen. Die Distanz zum nächsten Sender und der ideale Antennenwinkel werden zur daraus zu erwartenden Empfangsstärke am Standort extrapoliert.

Das Programm helfe auch, herauszufinden, ob man sich einen Receiver, etwa als USB-Stick, überhaupt kaufen sollte, meint Entwickler Ralf Andrae.

Der DVB-T Finder 1.1 ist ab sofort im iTunes App Store verfügbar. Die iPhone-App (7,0 MB) steht in deutscher Sprache in der Rubrik “Dienstprogramme” bereit. Die App kostet 1,79 Euro und setzt iOS 5.0 oder höher voraus. Sie ist bereits an das iPhone 5 angepasst.


Der Anbieter demonstriert die Funktionsweise seienr App DVB-T Finder 1.1 auch in einem Video.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen