Samsung bringt Chromebook XE303C12 auf den deutschen Markt

ChromebookKomponentenMobileNotebookWorkspace

Das Series 3 Chromebook des koreanischen Herstellers wiegt nur 1,1 Kilogramm. Mit ChromeOS ist es vor allem auf Online-Arbeit ausgerichtet. Samsung verspricht einen “Blitzstart in weniger als zehn Sekunden”.

Wie schon seit dem US-Marktstart im Juli 2012 und ersten britischen (Import-)Angeboten erwartet, kommt Samsungs preiswertes Notebook mit Googles ChromeOS jetzt auch in den deutschen Handel.

Samsung_Chromebook_XE303C12_seitlich
Samsung bringt sein preisweres 11,6-Zoll Websurf-Notebook “Chromebook XE303C12” nach Deutschland.

Das schlanke Notebook mit dem Online-zentrischen Ansatz ist in der gleichen Konfiguration bereits seit Juli auf dem US-Markt und in beschränkter Menge auch schon in Großbritannien zu haben. Bis es nach Deutschland kam, hatte Samsung erst einmal die Nachfrage in anderen Regionen getestet. Trotz langer Wartezeit ist es das erste hierzulande erhältliche Chromebook mit ARM-CPU.

Das Chromebook (XE303C12) ist ein kleines handliches 11,6-Zoll-Gerät mit mattem Display. Samsung Deutschland nennt in seiner Produktankündigung nicht viele technische Daten – die sind durch das Internet hinlänglich bekannt – und konzentriert sich eher auf den Nutzen des Gerätes.

So wird der Schnellstart innerhalb von zehn Sekunden hervorgehoben, die Akkulaufzeit von bis zu sieben Stunden, die Optimierung auf Cloud-Anwendungen und die Bauhöhe von lediglich 17,5 Millimetern.

samsung-chromebook-610

Samsung erwähnt zudem eine vollwertige Tastatur mit Spezialtasten (beispielsweise für eine schnellere Suche), das Multifunktions-Touchpad mit Gestensteuerung und die Anschlüsse USB 2.0- und 3.0, HDMI-Anschluss und einen 3-in-1-Speicherkarten-Steckplatz. Der Hersteller meint, der Samsung-Exynos-5-Dual-Prozessor (ARM-Architektur) und der zwei Gigabyte große Arbeitsspeicher sorgten für die “nötige Performance für Arbeit, Chat und Multimediagenuss”. Im Test des Gerätes  stellt sich dies eher als zwielichtig heraus, abhängig von den aus dem Netz heraus aufgerufenen Applikationen und der Power auf Cloud-Seite.

Auch der Speicher kommt aus der Cloud: Mit dem Chromebook kommen zwei Jahre kostenlose Nutzung von 100 Gigabyte Google Drive. Sicherheitstechniken wie Datenverschlüsselung, Sandboxing, Verified Boot und Safe Browsing mit Schutz gegen Viren sollen das System absichern. Der Rechner selbst kann mit nur 16 GByte Flash-Speicher aufwarten – sie werden vor allem für Apps genutzt.

Das neue Chromebook XE303C12-A01DE ist für 299 Euro erhältlich. Das Modell XE303C12-H01DE mit 349 Euro verfügt zusätzlich über ein 3G-Modul, das auch ohne WLAN per Mobilfunkverbindung mit dem Internet verbinden kann. Beide Varianten sind ab sofort erhältlich.

Test: Samsung Chromebook Serie 3 (XE30C12)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen