Trekstor bietet neues 10-Zoll-Tablet

KomponentenMobileMobile OSTabletWorkspace

Mit dem TrekStor SurfTab ventos 10.1 ergänzt der Hersteller von Speichern und E-Book-Readern seine Produktpalette um ein neues Tablet. Für 199 Euro sollen hochauflösendes Multitouch-Display, schneller Prozessor und bis zu 10 Stunden Energie geboten werden. Ein gesonderter 4-Kern-Grafikprozessor sorgt für ruckelfreie Anwendungen.

Das neue Trekstor-Tablet heißt ventos 10.1 und wird angetrieben von einem Dualcore-Prozessor mit 1,6 GHz Taktung und arbeitet mit einem GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. Letzterer kann per microSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden.

ventos10-1_flach-374px
TrekStors neues 10,1-Zoll-Tablet ist mit 9,5 Millimetern extrem dünn, hält mit aktiviertem WLAN 7 Stunden und ohne Wi-Fi 10 Stunden ohne Aufladung durch und zeigt 1280 mal 800 Bildpunkte an. (Bild: TrekStor)

CPU sowie  RAM und Flash sind der derzeitige Durchschnitt bei vielen Android-Tablets, und so muss sich Trekstor gegen die Konkurrenz vieler chinesischer Whitelabel-Hersteller im gleichen Preisbereich erwehren.

Doch mit Android 4.1 (“Jelly Bean”) kommt das Gerät mit einer relativ aktuellen Version des Google-Mobilbetriebssystems und bei der Display-Qualität kann Trekstor durchaus mit den anderen Billig-Anbietern mithalten: Das kapazitive Touch-Display leuchtet laut Hersteller recht hell (Maßangaben allerdings nennt er nicht) und stellt bis zu 1280 mal 800 Bildpunkte dar. Bei der schnellen Darstellung hilft ein gesonderter Grafikprozessor: Der Mali 400 MP hat vier Cores und macht die Darstellung absolut ruckelfrei.

Das Tablet ist nur 9,5 mm dünn und in ein gemischtes Aluminium/Kunststoff-Gehäuse verpackt. Es hält durch einen Li-Polymer-Akku mit 7200 mAh bis zu zehn Stunden ohne aktiviertes WLAN, sieben Stunden mit WLAN, durch. Die Verbindung mit 802.11b/g/n zu einem Router oder Hotspot sorgt für die Internet-Verbindung, Mobilfunk-Surfen muss über einen zugekauften Surfstick oder über ein Bluetooth verbundenes Smartphone geschehen.

Als Schnittstellen nennt der Anbieter neben der Speichererweiterung durch microSD-auch Mini-HDMI zur Bildausgabe, einen USB-Port inklusive Host-Funktion, sowie einen Audio-Ausgang und einen Mikrofon-Eingang.

Das 622 Gramm leichte Tablet besitzt vorne eine 0,3-Megapixel-Kamera für Videochats und hinten eine Zwei-Megapixel-Cam für Fotos.

Im Lieferumfang sind ein USB 2.0-Kabel, ein USB-Host-Adapterkabel, ein Reinigungstuch und ein Netzteil. Das Tablet kostet 199 Euro und ist ab sofort im Handel.

CeBIT 2013 : Halle 14, Stand H74

Tipp: Sind Sie ein CeBIT-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen