CeBIT: Gigabyte stellt edle Mobil-PCs vor

MobileTablet

Zwei Mobilrechner im Ultrabook-Format und einen Tablet-PC stellt Gigabyte vor. Coole Features wie Tastaturbeleuchtung, ein Kickstand für den Tablet sowie ein magnetisches Keyboard-Kit sollen die Geräte aus der Masse herausheben.

Der taiwanische Hardware-Hersteller Gigabyte stellt zur CeBIT neue mobile Endgeräte vor. Einen Tablet-PC und zwei Ultrabooks.

Der Tablet-Rechner Padbook S1185 ist für Beruf und Freizeit gleichermaßen konzipiert. Die Besonderheit des Geräts ist der integrierte Kickstand, an dem sich der Tablet-PC aufstellen lässt. Zusätzlich lässt sich auch ein Keyboard-Kit magnetisch befestigen.

Der Rechner arbeitet mit dem auf Touchscreens optimierten Windows 8. Für ausreichend Hardware-Leistung sollen eine Intel Core-Prozessor der dritten Generation sowie das Full-HD-IPS-Display sorgen.

Padbook S1185 von Gigabyte. Der Kickstand und das Keyboard-Kit sollen eine Dockingstation überflüssig machen. (Foto: Gigabyte)
Padbook S1185 von Gigabyte. Der Kickstand und das Keyboard-Kit sollen eine Dockingstation überflüssig machen. (Foto: Gigabyte)

Ultrabook U2442 mit Tastaturbeleuchtung
Das U2442 arbeitet ebenfalls mit einen Intel Core-Prozessor, allerdings verrät Gigabyte nicht, mit welchem. Daneben ist der Grafikchip Nvidia Geforce GT 730M beziehungsweise GT650M verbaut.

Ein cooles und gleichzeitig praktisches Features ist die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur. Ein Umgebungslichtsensor sorgt für die automatische Anpassung der Helligkeit.

Der Mobilrechner ist mit einer 256 Gigabyte fassenden mSATA-SSD und einer Festplatte ausgestattet, die je nach Ausführung 750 Gigabyte oder 1 Terabyte Daten aufnimmt.

Ultrabook U2442T mit Multitouch-Funktion
Von den Leistungsdaten und Features sehr ähnlich ist das Ultrabook U2442T. Das Besondere dieses Mobil-PCs ist aber die Multitouch-Funktion des 14-Zoll-Displays. Damit lässt sich die Windows 8-Oberfläche noch besser steuern.

Das Ultrabook U2442 von Gigabyte arbeitet mit einem Intel-Core-Prozessor der dritten Generation und einem Grafikchip von Nvidia.(Foto: Gigabyte)
Das Ultrabook U2442 von Gigabyte arbeitet mit einem Intel-Core-Prozessor der dritten Generation und einem Grafikchip von Nvidia.(Foto: Gigabyte)

Die edlen Features der Geräte machen sich auch beim Preis bemerkbar. Das schicke Padbook kostet je nach Ausführung mindestens 995 Euro. Das Ultrabook U2442 ist ab 1000 Euro erhältlich, für das touch-taugliche U2442T verlangt Gigabyte 1200 Euro.

Ein bisschen Zeit darauf zu sparen, hat man noch. Das Padbook S1185 ist erst ab Ende Mai erhältlich, das Ultrabook U2442T ab April. Nur das U2442 gibt es ab sofort.