Ruggedized Smartphone Cat B15 ab März im Handel

MobileMobilfunkSmartphone

Auf dem Mobile World Congress hat Bullitt Mobile, Lizenznehmer von Caterpillar für den Bereich Telefone, das Cat B15 vorgestellt. Es übersteht Stürze aus 1,8 Metern sowie eine halbe Stunde in flachem Wasser. Der vier Zoll große, staubdichte und kratzfeste Multi-Touch-Screen lässt sich auch mit nassen Fingern bedienen.

Bullitt Mobile, weltweit Lizenznehmer des Namens Caterpillar für den Bereich Telefone, hat sein Angebot um besonders robuste Mobiltelefone erweitert. Wasserdicht und staubabweisend sind zwar inzwischen zahlreiche Geräte, etwa von Sony und Panasonic, aber die Cat-Phones gehen dann doch noch ein Stück darüber hinaus. Das neue Modell Cat B15 übersteht zum Beispiel Stürze aus 1,8 Metern Höhe sowie eine halbe Stunde in ein Meter tiefem Wasser. Und der vier Zoll große staubdichte und kratzfeste Multi-Touch-Screen lässt sich auch mit nassen Fingern bedienen.

Das Cat B15 ist in Deutschland ab März 2013 für 329 Euro erhältlich (Bild: Bullit).
Das Cat B15 ist in Deutschland ab März 2013 für 329 Euro erhältlich (Bild: Bullit).

Angetrieben wird das Cat B15 von einem ARM-basierenden Cortex-A9-Dual-Core-Prozessor MediaTek MT6577 mit 1GHz. Ihm stehen lediglich magere 512 MByte RAM sowie 4 GByte interner Speicher zur Seite. An Schnittstellen sind MicroUSB, ein Micro-SD-Slot für Karten mit bis zu 32 GByte sowie ein 3,5-Millimeter-Audiostecker vorhanden. Das kapazitive Multi-Touch-Display löst 480 mal 800 Bildpunkte auf und ist mit einer Abdeckung aus Gorilla-Glass geschützt. Ein GPS-Modul ist ebenfalls verbaut.

Die Kamera auf der Rückseite nimmt mit 5 Megapixeln auf. Videos sind mit bis zu Video 720p und 30 FPS in den Codecs H.263, H.264/AVC, MPEG4/SP und VP8 möglich. Auf der Vorderseite findet sich zudem eine VGA-Kamera.

Das mit 170 Gramm im Vergleich zu gewöhnlichen Geräten etwas schwerere Smartphone misst 12,5 mal 7 Zentimeter und ist 1,5 Zentimeter stark. Das höhere Gewicht und die klobigeren Abmessungen sind allerdings der robusten Bauweise zuzuschreiben: Das Gerät wird durch silber-eloxiertes Aluminium und stoßabsorbierendes Gummi geschützt.

Als Betriebssystem nutzt Bullit Android 4.1. Die Sprechzeit gibt der Hersteller mit für den beruflichen Einsatz geeigneten 9 Stunden an, im Standby soll das CAT B15 9,5 Tage aushalten. Der vom Hersteller zugelassene Temperatureinsatzbereich liegt zwischen -20 und + 55 Grad Celsius. Das Cat B15 ist in Deutschland ab März 2013 für 329 Euro erhältlich.

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen