Mobiles Bezahlen: MasterCard startet MasterPass

Elektronisches BezahlenMarketingMobileMobilfunk
(Bild: Mastercard)

Der Dienst geht aus den seit Mai 2012 erprobten PayPass Wallet Services hervor. MasterPass soll Verbrauchern die Nutzung einer beliebigen Bezahlkarte oder eines unterstützten Geräts – etwa Smartphones, Tablet oder Computer -, ermöglichen. MasterCard beginnt mit der Markteinführung in englischsprachigen Ländern.

MasterCard hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona den Dienst MasterPass vorgestellt. Das Kreditkartenunternehmen bereitet sich damit auf eine Zukunft vor, in der digitales Bezahlen die Plastikkarte vielleicht nicht ablöst, aber zumindest ergänzt. MasterPass soll Verbrauchern die Nutzung einer beliebigen Bezahlkarte oder eines unterstützten Geräte ermöglichen – etwa Smartphones, Tablet oder Computer – sowie erlauben, eine Zahlung mit einem Klick oder einer Berührung durchzuführen.

Mit der Einführung seines Dienstes MasterPass beginnt MasterCard in den englischsprachigen Ländern (Bild: MasterCard).
Mit der Einführung seines Dienstes MasterPass beginnt MasterCard in den englischsprachigen Ländern (Bild: MasterCard).

“Jedes Device wird zu einem Shopping-Device”, wirbt MasterCard-Manager Ed McLaughlin. “MasterPass vereint alle Möglichkeiten wie wir bezahlen, von traditionellen Plastikkarten bis hin zu digitalen Brieftasche, und gibt den Verbrauchern damit die Möglichkeit, eine Zahlung von überall her zu jeder Zeit und an jedem Ort zu tätigen.”

Bei MasterPass handelt es sich um die Weiterentwicklung des im Mai 2012 gestarten PayPass Wallet Services. Dieser wurde seitdem mit ausgewählten Händlern und Kartenherausgebern getestet. Jetzt können sich Verbraucher nach und nach über ihre Finanzinstitute für den Dienst registrieren.

Den Anfang machen Australien und Kanada. Dort ist MasterPass ab Ende März verfügbar. Die USA und Großbritannien folgen. Darüber hinaus wird MasterPass 2013 auch Belgien, Brasilien, China, Frankreich, Hong Kong, Israel, Italien, den Niederlanden, Singapur, Spanien und Schweden angeboten. Zum deutschsprachigen Raum hat das Unternehmen noch keine Angaben gemacht.

Für Zahlungen im Geschäft wird MasterPass die Verwendung von NFC, QR-Codes, Tags, mobilen Geräten am oder traditionell mit Plastikkarte unterstützen. Für Online-Einkäufe bietet MasterPass Käufern einen Check-Out-Prozess mit dem nicht bei jedem Einkauf detaillierte Versand- und Zahlungsinformationen einzugeben sind.

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen