Copy geht als Service für Filesharing, Synchronisation und Storage an den Start

Die von Barracuda Networks betriebene Cloud-Plattform “Copy”, erlaubt Anwender, Daten zu speichern und Anderen darauf sicheren Zugriff über vielfältige Endgeräte zu erlauben. Private Nutzer bekommen 5 GByte Speicherplatz kostenfrei. Firmen zahlen nicht pro Nutzer, sondern für die benötigte Kapazität.

von Peter Marwan 2


Barracuda Networks hat den Startschuss für einen neuen Dienst gegeben. Während der Hersteller normalerweise Appliances für IT-Security verkauft, wagt er sich mit dem “Copy” genannten Angebot in die Cloud und wird Dienstleister. Als Besonderheit hebt der Anbieter hervor, dass Copy der erste Cloud-Speicher-Dienst sei, der sowohl für private Anwender als auch für Unternehmen entwickelt wurde.

Apps zur Nutzung von Copy sind derzeit für den Desktop, Android und iOS verfügbar, eine für Windows Phone ist in Vorbereitung.

Apps zur Nutzung von Copy sind derzeit für den Desktop, Android und iOS verfügbar, eine für Windows Phone ist in Vorbereitung.

Auf der Plattform können Anwender wie schon von Googles Drive, Microsofts SkyDrive und nahezu zahllosen anderen Diensten bekannt, Daten speichern, schützen und Anderen den sicheren Zugriff darauf von ganz unterschiedlichen Endgeräten aus erlauben.

Allerdings Copy bietet privaten Anwendern und Firmen Kompatibilität zu vielen Endgeräten. Copy funktioniert mit Windows, Mac OSX und Linux PCs. Unterstützt werden die mobilen Endgeräte mit iOS ebenso wie solche mit Android. Support für Windows Mobile ist in Vorbereitung.

Copy unterscheidet sich vom Wettbewerb auch dadurch, dass Anwender Dateien beliebiger Größe hochladen können, “inklusive Videos in HDTV-Qualität und RAW-Dateien von Fotos”, betont Barracuda. eGespeicherte Dateien oder Ordner können entweder öffentlich gemacht oder nur einer oder wenige Personen zugänglich gemacht werden.

Bevor Copy die Dateien in das Konto des Anwenders übernimmt, werden sie von der integrierten Data-Verification geprüft und verifiziert. Copy checkt auch die Nutzerrechte, bevor Daten an andere Geräte übermittelt werden. Bei der Nutzung im Unternehmen kann ein Administrator Anwender und Gruppen verwalten und erweiterte Kontrollfunktionen für Firmendaten festlgen.

Wieland Alge: “Dieser Markt entwickelt sich in einem rasanten Tempo, und dabei stehen wir erst am Anfang. Betrachten wir den Markt jenseits des persönlichen oder individuellen Bedarfs, sehen wir ganz deutlich eine hohe Nachfrage nach File-Sharing-Lösungen, die besser zugänglich sind, aber dennoch das Teilen von Unternehmensdaten sicherer und flexibler ermöglichen.”

(Grafik: Statista/http://de.statista.com/themen/562/cloud-computing/infografik/838/kostenfreien-speicherplatz-bei-cloud-speicher-diensten/ )

Übersicht über den von ausgewählten Cloud-Speicher-Diensten kostenlos zur Verfügung gestellten Speicherplatz (Grafik: Statista)

Bei einem Copy-Account sind 5 GByte Speicher kostenlos enthalten. Für die Nutzung ist die Installation einer ebenfalls kostenlosen Software erforderlich. Zur Markteinführung kosten weitere 250 GByte 99 Dollar, also rund 74 Euro pro Jahr.

Firmen bezahlen bei Copy keine Gebühr pro Anwender, sondern für den genutzten Speicherplatz. Das Angebot beginnt bei 100 GByte für 400 Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer pro Jahr. Copy ist damit günstiger als die Wettbewerber Apple iCloud, Amazon Cloud Drive, Dropbox, Google Drive oder Microsoft SkyDrive. Allerdings handelt es sich eben auch bei Barracuda so wie bei den genannten um eine US-Firma.

Copy lässt sich auch in lokale NAS-Produkte einbinden. Eine erste Vereinbarung dafür hat Barracuda Networks mit Drobo getroffen. Eine integrierte Speicherlösung namens Drobo 5N ist ab März über Drobo erhältlich. Der Preis beginnt bei 480 Euro und umfasst ohne Zusatzkosten 5 GByte Speicherplatz in der Copy-Cloud.

Downloads zu diesem Beitrag:

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




2 Antworten zu Copy geht als Service für Filesharing, Synchronisation und Storage an den Start

  • 22. August 2013 à 21:18 von Renato

    Hi Leute,
    bei Copy.com bekommt ihr jetzt dauerhaft 25 GB Gratis an Cloud-Speicher:
    + 15 GB für die Registrierung
    + 5 GB für die Installation der Mobile oder Desktop App
    + weitere 5 GB über meinen Referral-Link
    https://copy.com?r=LIMHHd

    Apps gibt es kostenlos für iOS, Android, Linux, Mac OS X und Windows und bietet ähnliche Features wie Dropbox oder Google Drive.
    Für jeden geworbenen Freund bekommt ihr weitere 5GB. Copy.com macht das aber nur eine begrenzte Zeit.
    Wichtig: damit ihr die extra GB bekommt müsst ihr eure E-Mail Adresse verifizieren – klick auf denk Link in der Willkommens-Email

    • 25. August 2013 à 21:16 von Claudius Ellsel

      Stimmt so nicht ganz, es gibt nur 20 GB, die Installation wird für die Bestätigung der 5 GB durch Referral benötigt, man bekommt aber für einen Tweet weitere 2 GB.
      Hier ist noch mein Link, würde mich freuen: https://copy.com?r=zR1IXt

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>