Apple behebt Fehler in iOS 6.1 womöglich noch diese Woche

MobileMobile OSSicherheitSicherheitsmanagementSmartphone

Angeblich erscheint Version 6.1.2 noch vor Mittwoch. Mit ihr könnte Apple den Exchange-Bug, die Lücke in der Gerätesperre und auch die berichteten Akkuprobleme beseitigen. Das berichtet der Blog iFun. Er hat schon die Veröffentlichung von iOS 6.1.1 zuverlässig vorausgesagt.

Angeblich stellt Apple im Lauf dieser Woche ein Update für iOS 6.1 bereit. Wie iFun berichtet, soll noch vor dem 20. Februar die Version 6.1.2 zur Verfügung stehen. Der Apple-Blog beruft sich dabei auf Quellen, die schon die Veröffentlichung von iOS 6.1.1 zuverlässig angekündigt haben.

Das Release soll vor allem Fehler beseitigen, die erst seit der Einführung von iOS 6.1 auftreten. Dazu zählt ein Bug, der durch übermäßige Protokollvorgänge die Leistung von Exchange-Servern beeinträchtigen kann. Er ist seit 9. Februar bekannt, Apple hatte ihn jedoch erst Ende vergangener Woche eingeräumt.

Seit Kurzem ist zudem eine Sicherheitslücke bekannt, die es ermöglicht, die Gerätesperre eines iPhone oder iPad mit iOS 6.1 zu umgehen. Unbefugte können so auf die Telefonanwendung, das Adressbuch und auch die gespeicherten Fotos zugreifen. Wie auch beim Exchange-Bug hat Apple bisher lediglich mitgeteilt, dass es an einem Fix arbeite.

Einen Fehler, der nur Besitzer des iPhone 4S betrifft, beseitigte Apple vor einer Woche mit iOS 6.1.1. Allerdings beschweren sich Nutzer seitdem über eine geringere Akkulaufzeit. In einigen Fällen soll sich der Ladestand pro Stunde um 10 Prozent reduzieren.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.