Twitter übernimmt American-Express-Überweisungen

Künftig sind in Twitter Einkäufe per Hashtag möglich. Durch Integration des Geldtransfers per American Express erschließt sich der Microblogging-Service neue Einnahmequellen.

von Bernd Kling 0


Eine Partnerschaft zwischen dem Kreditkartenanbieter American Express und Twitter wird in Zukunft Einkäufe per Hashtag erlauben. Der Mikroblogging-Dienst erhofft sich offenbar durch E-Commerce neue Einkünfte neben den Werbeeinnahmen. Er könnte damit außerdem beweisen, dass Marketing auf Twitter tatsächlich zu Kaufentscheidungen führt.

twitter_amextwitter_amex-Käufe per Hashtag setzen voraus, dass der Nutzer die Amex-Kreditkarte mit seinem Twitter-Konto verbindet. Zu kaufen sind dann Produkte, die von American Express und seinen Handelspartnern in Tweets beworben werden. Die Käufer müssen dafür lediglich einen Tweet mit einem bestimmten Hashtag senden. Sie erhalten daraufhin eine Antwort mit einem weiteren Hashtag, mit dem sie ihre Kaufabsicht innerhalb von 15 Minuten durch einen zweiten Tweet bestätigen können.

Zu den ersten Angeboten sollen rabattierte Geschenkkarten von American Express, Kindle-Fire-Tablets von Amazon sowie Designerschmuck von Donna Karan gehören. Das Programm soll innerhalb der nächsten Tage umgesetzt werden. Twitter und American Express begannen schon vor einem Jahr mit ihrer Zusammenarbeit, die sich bisher aber auf Rabattgutscheine beschränkte.

Gleichzeitig mit dieser Ankündigung gab Twitter Zahlen zur mobilen Nutzung des Dienstes bekannt. Nutzer, die in erster Linie mobil auf Twitter zugreifen, sind demnach auch besonders aktiv. Sie schreiben zu 57 Prozent öfter eigene Tweets und klicken 63 Prozent häufiger auf Links. Sie retweeten 78 Prozent mehr und neigen auch weit eher dazu, Favoriten zu markieren.

twitter-advertising-mobile

“Während die Verbraucher zunehmend ihre Zeit in die mobile Nutzung verlagern, eröffnen sich gewaltigen Chancen für Marken”, erklärte dazu Twitter-Manager Taylor Schreiner. “Mobile ist unsere DNA bei Twitter. Das bedeutet, dass unsere Plattform Ihre Marke in Echtzeit mit den Nutzern verbinden kann, wo immer sie sind.”

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Twitter übernimmt American-Express-Überweisungen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>