Gates verteidigt Windows 8

Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates schwadroniert über Windows 8, Surface Pro und den Computer der Zukunft. Natürlich wehrt er Kritiken der Social-News-Website Reddit an MS-Produkten ab – und erwartet große Veränderungen durch Roboter, sprachliche Interaktion mit dem Computer und ständig präsente Displays.

von Bernd Kling 0

Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich auf der Social-News-Plattform Reddit den Fragen der Nutzer gestellt. In einer als AMA (“Ask me Anything”) bezeichneten Fragestunde ließ er nichts auf Microsoft und seine Produkte kommen, ging auf seine philanthropische Tätigkeit und zukünftige umwälzende Technologien ein.

Bill GatesAuf kritische Fragen zu Microsoft-Produkten reagierte er erwartungsgemäß loyal. “Höher ist besser”, lautete seine knappe Antwort auf die zweifelnde Frage eines Redditers: “Windows 7 oder 8? Sei ehrlich, Bill.” Windows 8 ist laut Gates “ein großer Fortschritt für Windows, den die Menschen noch besser erkennen werden, wenn die großartigen Anwendungen und ebensolche Hardware kommen.”

In ähnlicher Weise erklärte er Bing zur besseren Suchmaschine als Google: “Ehrlich, Bing ist zu diesem Zeitpunkt das bessere Produkt. Versuch es. Ich bin voreingenommen, aber es wurde erstaunliche Arbeit geleistet, um Bing zu verbessern.”

Als Computer nutzt der Microsoft-Mitgründer derzeit ein Surface-Pro-Tablet, mit dem er natürlich äußerst zufrieden ist: “Ich habe es vor einer Woche bekommen, und es gefällt mir sehr.” Außerdem im Gebrauch hat er ein Multitouch-Display des von Microsoft übernommenen Herstellers Perceptive Pixel. Diesem “riesigen Windows-8-Touch-Whiteboard” sagte er eine große Zukunft voraus: “Sie werden im Lauf der Zeit günstiger zu bekommen sein und weite Verbreitung finden.”

WinFS nannte Bill Gates auf die Frage nach einem von Microsoft nie fertiggestellten Produkt, dessen Veröffentlichung er sich unbedingt gewünscht hätte. WinFS (Windows Future Storage) sollte Microsofts Betriebssystem um eine assoziative Dateiverwaltung erweitern. Sie sollte essentiell für Windows Vista sein und mit ihm eingeführt werden. Die Arbeit daran begann 1999 und wurde 2006 eingestellt. Microsoft-Veteran Brian Welcker nannte WinFS in einem aktuellen Blogeintrag “eine der größten Entwicklungskatastrophen bei Microsoft”. Gates zufolge aber war die Idee hinter WinFS ihrer Zeit voraus und wird für die Cloud-Speicherung wieder entdeckt werden.

“Viele von Euch kennen mich aus meinen Microsoft-Tagen”, stellte sich Gates zur Fragestunde vor. “Das Unternehmen ist noch immer wichtig für mich, und ich bin noch immer Chairman. Aber ich widme heute meine ganze Zeit der Stiftung.” Auf die Frage nach dem bislang größten Erfolg der Bill & Melinda Gates Foundation nannte er weltweite Impfungen, die Millionen von Menschenleben retten konnten. Poliomyelitis (Kinderlähmung) für immer zu besiegen, bezeichnete er als weitere große Aufgabe. Als grundsätzliche Ziele der Stiftung definierte er weltweite Hilfe für die Ärmsten sowie Bildungsförderung in den USA.

Eine Frage galt einer sich heute abzeichnenden Technologie, die sich für durchschnittliche Verbraucher ähnlich umwälzend auswirken könnte wie vor Jahren der PC. “Roboter, allgegenwärtige Displays, sprachliche Interaktion, das alles wird die Art die Art und Weise verändern, wie wir ‘Computer’ sehen”, sagte Bill Gates voraus. “Wenn es mit Sehen, Hören und Lesen – einschließlich der Handschrift – gut funktioniert, dann werden wir ganz anders mit dem Computer arbeiten.”

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Gates verteidigt Windows 8

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>