PC-Markt: Tablets krempeln die gewohnte Rangordnung um

Eine Marktstudie von Canalys zufolge erreichen HP und Lenovo nur Plätzedie zwei und drei unter den PC-Herstellern. Die Analysten zählen allerdings auch Tablets zum PC-Markt. Dadurch zieht Apple an den beidne vorbei, Samsung kommt auf Rang vier.

von Bernd Kling 0


Apple und Samsung gehören im PC-Markt zu den führenden Anbietern, wenn Tablets bei der Zählung mit berücksichtigt werden. So rechnen zumindest die Marktbeobachter von Canalys, die mit ihren jetzt vorgelegten Zahlen Apple mit einem Marktanteil von 20 Prozent zum führenden PC-Hersteller küren.

Zählt man so wie Canalys das iPad Mini als PPC, erreicht Apple Platz 1 im PC-Markt (Bild: Apple).

Zählt man so wie Canalys das iPad Mini als PPC, erreicht Apple Platz 1 im PC-Markt (Bild: Apple).

Apple lieferte im vierten Quartal 2012 weltweit 27 Millionen Einheiten aus, womit es HP und Lenovo mit jeweils rund 15 Millionen auf den zweiten beziehungsweise dritten Platz verwies. Einen steilen Aufstieg legte auch Samsung dank seiner zunehmend erfolgreichen Android-Tablets hin. Der koreanische Hersteller kam erstmals unter die Top 5 und belegt noch vor Dell den vierten Platz.

Canalys sieht Tablets als vollwertige Computer an, da sie viele Aufgaben erledigen können, die zuvor Notebooks und Desktops vorbehalten waren. Diese Zählweise kommt insbesondere Samsung zugute, das im Markt herkömmlicher PCs schwach vertreten ist, aber mit Tablets aufholt. “Samsung profitiert von seinen starken Tablet-Verkäufen, kam erstmals unter die fünf führenden Anbieter eines Quartals und erreichte mit 11,7 Millionen ausgelieferten PCs einen Marktanteil von 9 Prozent”, berichtet Canalys. 7,6 Millionen davon waren Tablets, die einen Zuwachs um 226 Prozent verzeichneten.

Amazon als weiterer Anbieter von Android-Tablets lieferte 4,6 Millionen Einheiten aus, im Jahresvergleich ein Zuwachs um 18 Prozent. “Apple verdankte sein Wachstum im Tablet-Bereich der starken Nachfrage nach dem iPad Mini”, erklären die Marktanalysten. “Es hätte aber noch mehr absetzen können, wären die Lieferprobleme nicht gewesen.” Nach Canalys-Schätzungen machte Apples kleineres Modell mehr als die Hälfte seiner ausgelieferten Tablets aus. Die Analysten merken jedoch zugleich an, dass trotz der Rekordzahlen Apples Marktanteil bei Tablets erstmals unter 50 Prozent fiel.

Für Microsofts Bemühungen, im Tablet-Markt Fuß zu fassen, haben die Analysten nur tadelnde Worte übrig. “Der Ausblick für Windows RT erscheint düster”, urteilen sie. Mit 720.000 verkauften Surface RT erreichte Microsoft drei Prozent Marktanteil bei Tablets. Der Softwarekonzern werde nicht umhinkommen, seine Preisstrategie zu überdenken.

Dem einst führenden PC-Hersteller Dell bescheinigen sie ein “sinkendes Renommee”. Er konnte im vierten Quartal 9,7 Millionen Einheiten ausliefern und damit 19 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. “Sein Direktvertriebsmodell ist kostspielig und begünstigt nicht das Wachstum in neuen Märkten”, gibt Canalys zu bedenken. “Ein Umschwung zum Besseren erfordert wahrscheinlich mehrere Jahre.” Dafür hat das Unternehemen mit dem Rückzug von der Börse nun die Grundlage geschaffen: So kann es sich langfristig neu ausrichten, ohne dem Quartalsdruck der Börsianer ausgesetzt zu sein.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu PC-Markt: Tablets krempeln die gewohnte Rangordnung um

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>