Wettbewerb bringt Ideen für Linux-Computer in Robotern und 3D-Druckern hervor

BetriebssystemDeveloperDruckerIT-ProjekteOpen SourceSoftwareWorkspace

BeagleBone ist eine etwas mehr als kreditkartengroße Linux-Computerplattform auf Basis eines Prozessors von Texas Instruments. Gefördert wird sie vom BeagleBoard. Das hat nun die Gewinner eines Ende vergangenen Jahres abgeschlossenen Wettbewerbs bekannt gegeben, mit dem neue Einsatzzwecke gesucht wurden.

Das BeagleBoard will die Entwicklung von "Capes" für die BeagleBone-Entwicklungsplattform fördern.
Das BeagleBoard will die Entwicklung von “Capes” für die BeagleBone-Entwicklungsplattform fördern.

Das BeagleBoard und seine über 5000 Mitglieder wollen den BeagleBone genannten Mini-Computer fördern und mit ihm die Brücke zwischen der Entwicklung für Desktops und Embedded-Zwecke überbrücken. Wichtiger Bestandteil ist dabei die Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community. BeagleBone ist eine kreditkartengroße, Linux-Computerplattform, die Verbindung mit dem Internet aufnehmen und Software wie Android 4.1.2 und Ubuntu verarbeiten kann. Herzstück ist der Sitara AM335x, ein ARM-basierender Cortex-A8-Prozessor von Texas Instruments.

Um die Einsatzmöglichkeiten des BeagleBone zu demonstrieren und zu erweitern hatte das BeagleBoard zu einem Wettbewerb aufgerufen, mit dem neue Capes vorgestellt werden sollten. Mit den sogenannten Capes ist es Hobby-Elektronikern möglich, die Sensoren, Aktoren und Schnittstellen der BeagleBone-Entwicklungsplattform einfach und mit wenig Zeitaufwand zu erweitern.

Der BeagleBone ist ein kleiner Linuxrechner auf Basis eines TI-Prozessors (Bild: TI)
Der BeagleBone ist ein kleiner Linuxrechner auf Basis eines TI-Prozessors (Bild: TI).

Nun stehen die drei Gewinner des Wettbewerbs fest. Ausgezeichnet wurde Elias Bakken, dessen Wettbewerbsbeitrag “Replicape” beim Bau von 3D-Druckern nützlich sein kann. Chris Clark erhielt einen Preis für “Interacto”, das als Grundlage für den Bau von Robotern und Drohnen dienen kann. Ausgezeichnet wurde auch Matt Ranostay für “Geiger Cape”, das zum Messen von Strahlung verwendet werden kann.

Die Preisträger erhalten je 1000 Dollar Preisgeld von TI und Mouser sowie Protokoll-Analyser-Tools und weitere Preise von Total Phase. Alle drei Gewinner-Capes sollen von Circuitco Electronics produziert und verkauft werden.

Der BeagleBoard bietet neben dem mit 720-MHz getakteten TI-Prozessor 256 MByte Arbeitsspeicher sowie einen USB- und einen Ethernet-Port. Der Preis liegt bei 89 Dollar. Zum Lieferumfang gehören neben dem BeagleBone in einer antistatischen Tasche ein 4-GByte microSD-Karte mit der Angstrom Linux-Distribution, ein SD-Karten Adapter und ein Mikro-USB-Kabel.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open-Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen