Magix Video Pro X5 tritt gegen Adobe Premiere an

Magix fordert mit seinem Videoschnittprogramm Video Pro X5 den Platzhirsch Adobe heraus. Neue, schon eingebaute Plug-ins integrieren etwa die Rauschunterdrückung in den Videos oder fügen Effekte in Videos ein. Das Programm ist ab sofort erhältlich und kostet knapp 400 Euro.

von Manfred Kohlen 0


Die “gehobenen Ansprüche ambitionierter Cutter” will Magix mit der fünften Generation seines Videoschnittprogramms Video Pro X bedienen. In allen existentiellen Programmbereichen habe man Neuerungen eingebaut – großteils auf Kundenwünsche hin. Man wolle die Nische zwischen günstiger Consumer-Videosoftware und kaum bezahlbaren Profi-Software anderer Anbieter füllen, meint Video-Produktmanager Sven Kardelke.

ProX_Screen_2

Mit VideoPro X, jetzt in Version 5 fertig, will Magix die Lücke zwischen Lowend- und Hihgend-Videoschnitt füllen (Bild: Magix).

Mit Version 5 professionalisiert das Berliner Softwarehaus sein Angebot noch einmal. So habe man neben Performance-Verbesserungen auch verbesserte Formatunterstützung für MVC-Dateien, die Funktion “Proxy-Schnitt” und eine workflow-optimierte Benutzeroberfläche eingebaut. Dabei habe man Plug-Ins wie “ColorFast” und “Titler FX” des Effektstudios NewBlueFX sowie die Unterstützung des Plug-ins “Neat Video”, einem Tool zum Entfernen von Bildrauschen, integriert.

In einem PDF nennt der Berliner Hersteller alle Neuerungen, darunter die verbesserte Unterstützung von 3D-Camcordern, eine optimierte Werkzeugleiste in der Timeline, zuschaltbare Hilfslinien oder einen neuen Render-Dialog.

videoproX578px

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Magix Video Pro X5 tritt gegen Adobe Premiere an

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>