IT-ManagementIT-ProjekteOffice-AnwendungenSoftware

Finanzbuchhaltung für KMU zum Sonderpreis

0 0 Keine Kommentare

Der Hersteller feiert mit Version 19 seines Buchhaltungsprogramms EAR dessen 25jähriges Bestehen – und räumt Neukunden daher 25 Prozent Rabatt ein. Neu ist unter anderem die Unterstützung für Windows 8, Anpassung an den Datev-Kontenrahmen sowie dei Umsatzsteuer-Voranmeldung direkt via ELSTER.

Die Finanzbuchhaltung EAR 19 startet mit einem einfachen Menü, über das Buchungen, offene Posten, Formulare, Auswertungen und dergleichen sofort erreichbar sind. (Screen: i.D.E.E Design).
Die Finanzbuchhaltung EAR 19 startet mit einem einfachen Menü, über das Buchungen, offene Posten, Formulare, Auswertungen und dergleichen sofort erreichbar sind. (Screen: i.D.E.E Design).

Die Buchhaltung EAR, vor einem Vierteljahrundert als “Vereinfacher” des komplizierten finanzamtsgerechten Erbsenzählens gestartet, ist mittlerweile ein ausgewachsenes FIBU-System. Es kostet ohne Rabatt knapp 200 Euro (plus Mehrwertsteuer), ist jetzt aber für Neukunden 25 Prozent günstiger zu haben. Außerdem wird es auch für 70 Euro jährlich im Mietmodell angeboten – alle Updates zu Steuergesetzen und Formularen inbegriffen, hebt der Anbieter hervor.

Die Version 19 der Windows-Buchführung bietet unter anderem den Import von Kontoauszügen, beherrscht die einfache Einnahmen-Ausgaben-Rechnung ebenso wie die doppelte Buchführung, die Anpassung und Ausgabe an den Datev-Kontenrahmen und verwaltet alle Anlagen und Abschreibungen. Auch Auswertungen für die Gewinnermittlung, eine Offene-Posten-Verwaltung und die Umsatzsteuer-Voranmeldung direkt via ELSTER sind möglich.

Die Software läuft mittlerweile auch unter Windows 8 (XP-, Vista- und Windows-7-Version sind ebenfalls erhältlich), ist netzwerk- und mandantenfähig und richtet über ein Zusatzmodul die elektronische Bilanz ein. Die Lizenz darf auf mehreren PCs innerhalb der Firma installiert werden, ein 6-Monats-Test ist ab 25 Euro erhältlich. Die 30-Tage-Testversion ist kostenlos.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.

Folgen