Dropbox verspricht Vorschaufunktion für Fotos und Dokumente

Mit der Funktion “Documents Preview” sollen sich in der Webversion zum Beispiel PDF- oder Office-Dateien anzeigen lassen, ohne dass sie heruntergeladen werden müssen. Fotos sollen chronologisch als Vorschaubilder in einem Gitternetz erscheinen und sich auch einfacher als bisher anderen zur Verfügung stellen lassen.

von Björn Greif 0


Dropbox hat auf einer Presseveranstaltung in in San Francisco neue Funktionen für die Webversion seines Diensts vorgestellt. Eine davon ist “Documents Preview”, die ohne vorherigen Download eine Vorschau auf Dokumente erlaubt. Bisher zeigt Dropbox Dateien in einer einfachen Ordner-Liste ausschließlich mit Namen und Icon an. Zur Beginn der Dokumentenvorschau soll das unter anderem mit den Dateiformaten RTF, PDF, Microsoft Word und PowerPoint möglich sein. Support für Microsoft Excel soll folgen.

Auch die Fotoansicht will Dropbox überarbeiten. Künftig sollen die von Nutzern hochgeladenen Bilder auf der Website in einem Gitter mit chronologisch geordneten Thumbnails dargestellt werden. Eine ähnliche Ansicht kennen bereits die Nutzer der Android-App des Cloud-Speicherdiensts.

Darüber hinaus will Dropbox das Fotosharing erleichtern. Anwender sollen künftig mehrere Bilder aus dem Webviewer auswählen und in einem virtuellen Album zusammenstellen können, um dieses anschließend via Facebook, Twitter oder E-Mail zu veröffentlichen. Die kürzlich übernommene Fotoverwaltung Snapjoy bot ähnliche Funktionen.

Mit den Änderungen verfolgt Dropbox einen neuen Ansatz: weg von der einfachen Dateistruktur und hin zu einer komfortableren Ansicht, wie man sie von Mobilgeräten gewohnt ist. “Das ist Teil eines Wechsels, den wir aktuell bei Dropbox vollziehen”, sagte Produktmanager Chris Beckman. Offenbar will sich das Unternehmen mehr auf Mediendateien konzentrieren. Nutzer haben noch etwas Zeit, sich auf die Änderungen einzustellen. Sie sollen erst in den nächsten Monaten eingeführt werden.

[mit Material von Casey Newton, News.com]

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Dropbox verspricht Vorschaufunktion für Fotos und Dokumente

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>