Serie 525: Intel verkleinert SSD-Laufwerke

Data & StorageStorage

Die Intel-SSDs der Reihe 525 liefern auf einem Achtel der Grundfläche herkömmlicher Solid State Drives die volle Bandbreite von 6 GB/s. Die 2,5-Zoll-Laufwerke wiegen zudem nur zehn Gramm.

Intel hat seine SSD-Serie 525 vorgestellt. Die Flash-Speicher wiegen laut Hersteller nur zehn Gramm und verbrauchen mit einer Größe von 3,7 mal 50,8 mal 29,85 Millimetern nur ein Achtel des Platzs herkömmlicher 2,5-Zoll-Systeme.

intel_ssd525_306px
Intels SSD-Serie 525 mit mSATA soll Strom sparen, genau so schnell wie die größeren Intel-Speicher sein und vor allem in mobilen Geräten zum Einsatz kommen (Bild: Intel).

Der kleine mSATA-Formfaktor soll die Speicher vor allem für den Einsatz in mobilen Geräten befähigen, zu denen Intel unter anderem Ultrabooks, Notebooks, Tablets, eingebettete Systeme und Workstation-Upgrades zählt.

Als Übertragungsgeschwindigkeit nennt der Hersteller 6 GB/s. Dank des PCI Express (PCIe) Mini-Steckplatzes erreiche die mSATA-SSD-Reihe gleich gute Leistungen wie die Intel-Highend-SSD-Serie 520. So liefere das System Lesegeschwindigkeiten von bis zu 50.000 IOPS (Input/Output-Operationen pro Sekunde) und sequenzielle Lese-Speed von bis zu 550 MByte/s. Bei den Schreiboperationen käme man auf bis zu 80.000 IOPS und beim sequenziellem Schreiben auf 520 MByte/s.

Die 525-Serie ist mit 25-Nanometer-Multi-Level-Cell (MLC) NAND-Flash-Speicher ausgestattet und biete 128-Bit-AES-Verschlüsselung. Die Speichersysteme sind in Kapazitäten von 30, 60, 90, 120, 180 und 240 Gigabyte erhältlich. Einige der Modelle sind bereits im Handel, die Preise für die 30-GByte-Version beginnen bei rund 50 Euro. Der Hersteller gibt fünf Jahre Garantie.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen