Microsoft plant neues Referenzdesign für Windows Phone 8

MobileSmartphone

In Zusammenarbeit mit Chipdesignern will Microsoft an Designs für Windows-Phone-8-Smartphones arbeiten. Sie sollen Ende des Jahres auf den Markt kommen – wären also nach den von Lenovo, Huawei und ZTE angekündigten Geräten die “zweite Welle”. Ziel ist es offenbar, preiswertere Geräte liefern zu können.

Die Idee hinter den neuen Referenzdesigns für Windows-Phone-8-Geräte scheint zu sein, Hersteller von Einstiegs- und Mittelklasse-Smartphones vor allem im riesigen chinesischen Markt für die Produktion von Mobiltelefonen mit Windows Phone 8 zu gewinnen. Das zumindest schlussfolgert Digitimes aus den Aussagen der Microsoft-Partner.

windowsphone8-logo

Das Referenzdesign soll Mitte 2013 fertig sein, behaupten die Quellen des asiatischen Branchen-Barometers. Am Design mitarbeiten soll etwa Qualcomm; der Chiphersteller produziert bereits Chipset-Lösungen für alle momentan im Markt befindlichen Modelle mit Windows Phone 8 und Windows Phone 7.5.

Dass auch die chinesische Firma MediaTek, erfahren bei der Ausstattung chinesischer Smartphone-Hersteller mit Chipsätzen, bei den neuen Designs ist mit von der Partie, ist Digitimes zufolge sehr wahrscheinlich.

Während jetzt schon die asiatischen Produzenten Lenovo, Huawei und ZTE Pläne für den Verkauf neuer Windows-Phone-8-Geräte im Jahr 2013 angekündigt haben, sollen die neuen Referenztelefone erst Ende des Jahres auf den Markt kommen. Microsoft wolle mit der Referenz sein Ökosystem rund um Windows Phone erweitern, zitiert Digitimes seine Quellen aus dem Herstellerumfeld. Für den Kunden hieße die Umsetzung der Gerüchte in die Realität vor allem Eines: Windows-Phone-8-Smartphones werden preiswerter.

Bildergalerie zu Windows Phone 8

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen