Windows 8 wird 2013 der Motor für den SSD-Markt

Data & StorageStorage

In diesem Jahr sollen laut iSuppli mit SSDs mehr als doppelt so hohe Umsätze erwirtschaftet werden wie im vergangenen Jahr. Den Vorhersagen der Markforscher liegen neue Hoffnungen rund um Windows und Ultrabooks zugrunde.

ssd-revenue-forecast
Windows 8 soll den Markt für Flash-Speicherlaufwerke antreiben, orakeln die Marktforscher von iSuppli (Grafik: iSuppli).

2013 sollen 83 Millionen SSDs ausgeliefert werden, meint iSupli in seinem “Storage Space Market Brief”. 2012 waren es nur 39 Millionen Exemplare, 2016 sollen es sogar schon 239 Millionen sein.

Windows 8 und eine neue Generation preiswerterer Ultrabooks sollen zum Höhenflug der SSDs beitragen, analysiert IHS isuppli aus den gegenwärtigen Trends und Entwicklungen.

Bisherige Ultrabooks seien einfach zu schlecht vermarktet worden und zu teuer gewesen, erklärt Analyst Ryan Chien den “moderaten” SSD-Zuwachs von 124 Prozent im Jahr 2012 – die Erwartungen seien höher gewesen.

Doch jetzt gibt es Windows 8 und neue Ultrabooks. Diese beiden Faktoren werde dieses Jahr den SSD-Markt in eine stabile Wachstumsphase bringen. Das neue Windows, das SSD auch als Cache benutzt, niedrigere Preise für die NAND-Flash-Chips und Intels neue Prozessor-Architektur Haswell würden den Markt weiter antreiben, meinen die Marktforscher.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen