Zwei Drittel aller Smartphones in Deutschland laufen mit Android

Auch in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien treibt das Google-OS die Mehrheit der Smartphones an. In den USA und Japan kommt dagegen iOS auf höhere Marktanteile. Microsofts Windows Phone konnte seinen Anteil in einigen europäischen Ländern deutlich ausbauen.

von Stefan Beiersmann 0


Android hat seinen Marktanteil in Deutschland erneut ausgebaut. Googles Mobil-OS erreichte im vierten Quartal 2012 einen Marktanteil von 66,6 Prozent. Das entspricht den aktuellen Zahlen (PDF) der Marktforscher von Kantar Worldpanel Comtech zufolge einem Zuwachs von 5,9 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr.

Android-Smartphones wie das Nexus 4 sind besonders in Europa begehrt. US-Amerikaner und Japaner bevorzugen dagegen Geräte mit iOS (Bild: Google).

Android-Smartphones wie das Nexus 4 sind besonders in Europa begehrt. US-Amerikaner und Japaner bevorzugen dagegen Geräte mit iOS (Bild: Google).

Apple kommt mit iOS in diesem Zeitraum auf ein Plus von 0,9 Prozent und insgesamt auf 24,7 Prozent. Die Anteile der anderen Anbieter liegen im unteren einstelligen Prozentbereich.

Nokias Mobilbetriebssystem Symbian – obwohl schon eingestellt – verteidigt mit einem Anteil von 3,2 Prozent (minus 5 Punkte) den dritten Platz. Es liegt damit noch vor Microsofts Windows Phone (2,6 Prozent) und RIMs Blackberry (1,6 Prozent). Samsungs Bada kam zum Jahresende hierzulande auf einen Anteil von einem Prozent (minus 1,7 Punkte).

Auch in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien erreicht Android Marktanteile von über 50 Prozent. Den niedrigsten Wert ermittelten die Marktforscher mit 51,8 Prozent in Italien. In Spanien hingegen sicherte sich Android einen Anteil von 86,4 Prozent (plus 24,2 Punkte).

Apple bleibt in Japan und den USA vorne. In dem asiatischen Land lief im vierten Quartal 2012 auf 66,2 Prozent aller Smartphones iOS. In den Vereinigten Staaten kletterte Apples Anteil um 6,3 Punkte auf 51,2 Prozent.

In Italien hat schon jeder siebte Smartphone-Nutzer ein Gerät mit Windows Phone als Betriebssystem (Bild: Microsoft)

In Italien hat nutzt jeder siebte Smartphone-Besitzer Windows Phone (Bild: Microsoft).

Die Statistik legt zudem die Vermutung nahe, dass es Microsoft gelungen ist, mit Windows Phone im europäischen Markt Fuß zu fassen. In Großbritannien konnte Redmond seinen Marktanteil gegenüber dem vierten Quartal 2011 mehr als verdoppeln. Auch in Spanien und Frankreich interessierten sich mehr Anwender als zuvor für Windows Phone. In Italien eroberte es mit einem Anteil von 13,9 Prozent (plus 11,1 Punkte) sogar den dritten Platz hinter Android und iOS.

“Das war deutlich langsamer, als es sich Microsoft erhofft hat, aber Windows Phone erreicht nun in einigen europäischen Schlüsselregionen respektable Marktanteile”, sagt Kantar-Analyst Dominic Sunnebo.

In den USA und China sei Windows Phone aber weiterhin wenig erfolgreich. Dies in den beiden größten Smartphonemärkten der Welt 2013 zu ändern ist nach Ansicht von Sunnebo die größte Aufgabe, die Microsoft mit seinen Smartphones 2013 zu bewältigen hat.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Umfrage

Glauben Sie, dass Blackberry das Comeback schafft?

  • Nein, die Kanadier sind inzwischen zu weit zurück. (13%, 93 Stimme(n))
  • Eventuell klappt es in anderen Regionen, in Europa ist der Zug abgefahren. (5%, 38 Stimme(n))
  • Die Möglichkeit besteht, ich halte es aber für unwahrscheinlich. (13%, 96 Stimme(n))
  • Ich denke, Blackbery kann sich in Firmen noch eine ganze Weile behaupten. (21%, 154 Stimme(n))
  • Ich glaube daran, dass das Comeback gelingt. (48%, 336 Stimme(n))

Gesamt: 717

Loading ... Loading ...
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Zwei Drittel aller Smartphones in Deutschland laufen mit Android

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>