22. Januar 2013

Student deckt Sicherheitslücke auf – und wird exmatrikuliert

Eine von Ahmed Al-Khabaz aufgedeckte Schwachstelle stellte seinen Angaben zufolge ein Risiko für personenbezogene Daten von 250.000 Studenten dar. Die von ihm besuchte Hochschule gratulierte ihm zunächst zu seiner Entdeckung, schloss ihn dann aber aus. Das kanadische College dementiert die Darstellung des Studenten.

AVM kritisiert Passivität der Bundesnetzagentur beim Routerzwang

Der Bundesnetzagentur fehlt die rechtliche Handhabe, gegen Netzbetreiber vorzugehen, die am Breitbandanschluss nur einen bestimmten Router zulassen. Das hat die Behörde in Schreiben an Beschwerdeführer mitgeteilt. Der deutsche Hersteller AVM fürchtet durch diese Auslegung der Gesetzeslage Nachteile für Verbraucher.

IBM Symphony fließt in Apache Open Office 4.0 ein

Die Ankündigung von Big Blue, seine Open-Office-Ausprägung Symphony aufzugeben, wurde jetzt in die Tat umgesetzt: IBM hat seinen Code der Entwicklergemeinde zur Verfügung gestellt. Diese arbeitet nun mit Hochdruck an der Fusion.

AVG stellt Business Security 2013 vor

Ab sofort ist die AVG Business Edition 2013 verfügbar. Die Sicherheitssoftware für Kleinunternehmen und Mittelständler lässt sich in der neuesten Version leichter installieren und verwalten. Zudem wurde die Firewall überarbeitet und ein Cloud-basierender Reputationsfilter integriert.

Japanisches Start-up stellt Emoticon-Fuchsschwanz vor

Er wird mit einem Gürtel umgeschnallt und hängt über dem Hinterteil seines Besitzers. Der Gürtel misst die Herzfrequenz und übersetzt diese in angepasste Bewegungen. Derzeit sammelt das Start-up über die Plattform Indiegogo Geld für die Anschubfinanzierung ein.

LG kurbelt Produktion des Nexus 4 an

Eine Managerin von LG Frankreich schiebt die Schuld an der schlechten Verfügbarkeit Google zu. Das Unternehmen habe falsche Prognosen abgegeben. Einer ähnlichen Aussage eines britischen LG-Managers hatte Google allerding schon im Dezember heftig widersprochen.

Opera entwickelt vollkommen neuen Mobilbrowser

Einem durchgesickerten Video zufolge zeichnet er sich durch eine vollständig überarbeitete Oberfläche aus. Sie kommt ohne Schaltflächen aus und erlaubt die Bedienung mit Gesten. Die offizielle Vorstellung ist angeblich für Februar geplant.

Beta von OpenSuse 12.3 nun verfügbar

Mit der Final von OpenSuse 12.3 ist nach zwei Release Candidates im März zu rechnen. In ihr stehen als alternative Desktop-Umgebungen Gnome 3.6.2, XFCE und LXDE zur Verfügung. Für die Beta wurden Firefox und LibreOffice aktualisiert.