Ab Februar kostet das Upgrade auf Windows 8 Pro 200 Dollar

Allgemein

Das seit dem Marktstart im vergangenen Jahr geletende Sonderangebot endet am 31. Januar. Ab Anfang Februar ist auch der Umstieg auf die Consumer-Version Windows 8 möglich. Eine Upgrade-Lizenz gibt es dann für 119,99 Euro.

Microsoft hat bestätigt, dass Nutzer von Windows XP, Vista oder 7 nur noch bis einschließlich 31. Januar zum Sonderpreis von 29,99 Euro auf Windows 8 Pro umsteigen können. Ab dem 1. Februar kostet das Upgrade dann 200 Dollar. Dann besteht auch die Möglichkeit an, ein Upgrade auf die Windows 8 genannte Consumer-Version des Betriebssystems durchzuführen.

Dafür werden in den USA 119,99 Dollar fällig. Laut einer im Oktober 2012 veröffentlichten Übersicht liegt die unverbindliche Preisempfehlung hierzulande bei 119,99 Euro. Was Windows 8 Pro als Download ab übernächster Woche in Deutschland kosten wird, ist indes noch nicht bekannt. Im Einzelhandel werden dafür 279,99 Euro verlangt.

Am 31. Januar endet auch die Möglichkeit, das Windows Media Center Pack kostenlos herunterzuladen. Laut Microsoft-Sprecher Brendan LeBlanc ist es künftig für 9,99 Dollar erhältlich. F+r das Windows 8 Pro Pack, das Windows 8 um alle Funktionen von Windows 8 Pro und das Media Center erweitert, kostet ab 1. Februar 99,99 Dollar.

Kunden, die bis zum 31. Januar einen PC mit Windows 7 kaufen, können weiterhin eine Lizenz für Windows 8 Pro für 14,99 Euro erwerben können. Allerdings müssen sie sich dafür bis zum 28. Februar auf der Microsoft-Website registrieren.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Bildergalerie: Windows-8-Rechner von der CES 2013

Windows-8-Rechner auf der CES 2013

Bild 1 von 9

asus_transformer_book_tx300ca
Das Transformer Book TX300CA von Asus ist ein ultraportables 13-Zoll-Gerät mit einem IPS-Display, das 1920 mal 1080 Bildpunkte darstellt. Das Multitouch-Notebook kostet 499 Dollar.