Testbericht: Samsung Galaxy S 3 Mini

Beim Galaxy S III Mini hat Samsung im Vergleich zum Namensvorbild Galaxy S III nicht nur die Größe reduziert, sondern auch manche Leistungsmerkmale. Das neueste Android-System (Jelly Bean) soll das kompensieren. Aber lässt sich so der vergleichsweise hohe Preis rechtfertigen?

von Manfred Kohlen 0

Das Samsung S III Mini ist optisch dem großen Bruder Galaxy S III nachempfunden. Statt  mit 4,8 Zoll wie das S III hat der Hersteller das geschrumpfte Gerät aber nur mit 4-Zoll-Display ausgestattet. Verringert hat das koreanische Unternehmen zudem die Leistungsfähigkeit: Im S III Mini arbeitet ein Dual-Core-Prozessor, der an die Leistung des Vierkern-Chips im größeren Gerät nicht herankommt.

Das Galaxy S III Mini ist nicht nur kleiner, sodnern auch weniger leistungsfähig als sein "großer Bruder" (Bild: CNET).

Das Galaxy S III Mini ist kleiner, aber auch weniger leistungsfähig als das Galaxy S III (Bild: CNET).

Geht es nach den Preisempfehlungen für Handys ohne Vertrag, ist das S III Mini deutlich günstiger als sein großes Vorbild: Für das S III veranschlagt Samsung 699 Euro (16 GByte Speicher) oder 729 Euro (32 GByte), für das kleinere Gegenstück dagegen 439 Euro. Bei einigen Händlern taucht es aktuell aber schon für unter 300 Euro auf.

Das S III Mini funkt mit UMTS bei schnellem HSPA-Datenfunk (schafft aber nur zwei Drittel dessen theoretisch möglichen Potenzials) und in den klassischen GSM-Netzen. Außerdem lässt es sich über WLAN mit Internet-Routern und anderen Netzen verbinden. Anders als das große S III beherrscht es kein LTE.

Die Designmerkmale des Mini sind dem größeren S III nachempfunden: Die selben abgerundeten Ecken, das gleiche Material für das Kunststoffgehäuse, und selbst die Batterieabdeckung ist ähnlich rund wie beim “Original”.

Das Mini-Galaxy wiegt nur 120 Gramm leicht und liegt besser in der Hand als das klobige S III - obwohl es einen Millimeter dicker ist (Bild: CNET)

Das Mini-Galaxy wiegt nur 120 Gramm und liegt besser in der Hand als das klobige Galaxy S III (Bild: CNET).

Weil das Galaxy S III Mini kleiner ist, liegt es besser in der Hand. Auch die Bedienung ist komfortabler, da das Steuern der Elemente auf dem Display mit nur einem Finger möglich ist.

Das AMOLED-Display zeigt 800 mal 400 Pixel bei einer Dichte von 233 ppi. Es erreicht damit nicht, was der große Gefährte S III kann: Der hat eine Auflösung von 1200 mal 720 Bildpunkten bei 306 ppi.

Als Betriebssystem kommt Android 4.1.1 zum Einsatz – im Gegensatz zu manchen Smartphone-Offerten, die noch auf ältere Versionen des Google-Systems setzen, läuft das Mini mit “Jelly Bean” flüssiger und runder – Androids aktuellere Variante bringt auch auf schwächerer Hardware gutes Touch-Gefühl.

Samsung hat dem Galaxy S III Mini die Android-Version Jelly Bean mit übergestülpter Touchwiz-Oberfläche verordnet. Damit lässt sich das Smartphone gut bedienen (Bild: CNET).

Auf dem Galaxy S III Mini läuft die Android-Version Jelly Bean mit der Touchwiz-Oberfläche. Damit lässt sich das Smartphone gut bedienen (Bild: CNET).

Wie alle Android-Geräte von Samsung ist auch das S III Mini mit der TouchWiz-Oberfläche der Koreaner ausgestattet. Sie soll die Bedienung vereinfachen, ohne die Funktionsvielfalt von Android einzuschränken. Zudem sind Samsung-eigene Apps wie ein Terminplaner und die Sprachsteuerung S-Voice vorinstalliert. Auch damit will der Konzern einen Zusatznutzen schaffen.

Die Leistung von Apples Siri erreicht der “Versteher” von Samsung aber bei weitem nicht – aber ein Anfang ist gemacht. Auch die eingebauten selbst steuerbaren Stromsparfunktionen (wie Regeln von Helligkeit oder Drosseln der CPU) sind willkommene Extras.

Den ausführlichen Test gibt es auf der ITespresso-Schwestersite CNET.de.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Testbericht: Samsung Galaxy S 3 Mini

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>