Nokia sieht Licht am Ende des Sanierungstunnels

In diesem Jahr sollen nochmals 300 Arbeitsplätze wegfallen. Es sind aber voraussichtlich die letzten Entlassungen im Rahmen des 2012 angekündigten Sanierungsplans. Im Zuge dessen will Nokia auch 820 Mitarbeiter bei indischen Beratungsfirmen unterbringen.

von Björn Greif 0


Nokia wird weltweit nochmals 300 Arbeitsplätze. Die meisten Stellen gehen im Heimatland Finnland verloren. Wie der Hersteller mitteilt, werden es voraussichtlich die letzten Stellenstreichungen im Rahmen des im Juni 2012 angekündigten Sanierungsplans sein.

Der Nokia-Standort im südfinnischen Städtchen Salo (Bild: Nokia)

Der Nokia-Standort im südfinnischen Städtchen Salo (Bild: Nokia).

Man habe in Einklang mit der Gesetzeslage in den einzelnen Ländern bereits Gespräche mit Arbeitnehmervertretern aufgenommen, so das Unternehmen weiter. Betroffene Mitarbeiter sollen eine finanzielle Entschädigung erhalten.

Darüber hinaus haben die Finnen die Auslagerung einiger Geschäftsaktivitäten angekündigt. So sollen bis zu 820 Mitarbeiter zu den indischen Firmen HCL Technologies und Tata Consultancy Services wechseln. Die Maßnahmen dienen laut Nokia der Anpassung des IT-Betriebs an die aktuelle Größe und die derzeitigen Betätigungsfelder.

Schon im Juni hatte Nokia seine Pläne bekannt gegeben, bis Ende 2013 weltweit 10.000 Mitarbeiter zu entlassen. Damit wird der Konzern seit 2010 über 40.000 Stellen gestrichen haben. Das entspricht mehr als einem Viertel aller Arbeitsplätze in dem Konzern.

Wegen schwindender Absatzzahlen und der starken Konkurrenz durch Android und iOS muss Nokia drastisch Kosten reduzieren. Im dritten Geschäftsquartal 2012 verbuchte es einen operativen Verlust von 576 Millionen Euro. Das vierte Quartal bezeichnete CEO Stephen Elop vergangene Woche in einer Vorabmeldung als “solide”. Die finalen Zahlen legt Nokia am 24. Januar vor.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Nokia sieht Licht am Ende des Sanierungstunnels

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>