Kaufmännische Software Monkey Office wird Freeware

IT-ManagementIT-ProjekteOffice-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör
Prosaldo Logo

Der Hersteller ProSaldo aus Cottbus vereint alle Varianten seiner bisherigen Programme für kleine und mittlere Unternehmen und bietet damit Adressverwaltung, Mahnwesen, Kassenbuch, Auswertungen und andere betriebswirtschaftliche Anwendungen unter einer Oberfläche. Die Freeware kann nach Bedarf um kostenpflichtige Module erweitert werden.

MonKey Office Screen
Die kaufmännische Lösung Monkey Office ist erhältlich für Windows und Mac OS und in ihrer Version 2013 Freeware (Bild: Prosaldo GmbH).

Die “Monkey”-Produktfamilie, konzipiert als Software für kleine und mittlere Unternehmen, ist in Version 2013 jetzt zur Freeware geworden. Das plattformübergreifende Paket ist für Windows und Mac OS X erhältlich.

Die früheren Einzelanwendungen “Monkey Kassenbuch“, “Monkey Faktura”, “Monkey Bilanz” und das restliche Office sind nun vereint. Zusätze wie Finanzbuchhaltung, Auftragsbearbeitung Reisekostenabrechnung und dergleichen sind kostenpflichtig erhältlich.

Auch die Netzwerkversion mit entsprechenden Summen pro Arbeitsplatz ist im Angebot. Zugrunde liegt eine SQL-Datenbank, der Hersteller verkauft den “Cube SQL Server” für 249 Euro.

MonKey Office Rechnungswesen
Kostenpflichtig sind Module wie die Finanzbuchhaltung – hier im Bild mit einer Auswertung (Bild: Prosaldo GmbH).

Neu sind vor allem Funktionen im Finanzbuchhaltungsmodul, etwa die Anbindung des aktuellen DATEV-Pro-Formates für Steuerberater, der nun obligatorische elektronische Jahresabschluss für das Finanzamt oder Dokumentationsfunktionen wie etwa das Ablegen gescannter Kontoauszüge bei den passenden Vorgängen.

Eine weitere Vereinfachung betrifft den Netzwerkbetrieb: Hier können jedem Client Lizenzcodes auf Vorrat zugeordnet werden. Bei der Serveranmeldung wird dann automatisch eine noch nicht verwendete Nummer genutzt.

MonKey Office 2013 ist in der Basisversion Freeware. Die kostenpflichtigen Lizenzcodes für die Zusatzmodule REWE und FIBU kosten jeweils 169 Euro. Beide Erweiterungen zusammen kosten 319 Euro.  Das Programm läuft in gemischten Netzwerken unter Mac OS X und Windows. Den Download gibt es hier.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen