Adobe bietet alte Programme nun kostenlos zum Download an

WorkspaceZubehör

Mehrere der von 2005 stammenden Programme – einschließlich Photoshop und Illustrator – laufen auch unter Windows 7. Wer die Mac-Versionen einsetzen will, braucht allerdings noch einen PowerPC-Rechner.

Adobe hat einige alte Programme zum kostenlosen Download freigegeben. Dazu gehört auch die vollständige Creative Suite 2, einschließlich der Komponenten Illustrator, Indesign und Photoshop. Als Grund gibt der Hersteller an, dass er seine Aktivierungsserver für diese Programme abschalten will.

Die einst für 2100 Euro in den Handel gekommene Creative Suite 2 gibt Adobe nun kostenlos ab (Bild: Adobe).

Die Adobe Creative Suite 2 besteht aus Photoshop CS2, Indesign CS2, Illustrator CS2, Golive CS2 sowie Adobe Acrobat 7.0 Professional. Neu kam damals der Designprozess-Manager Version Cue CS2 hinzu, ebenso wie der Dateibrowser Adobe Bridge als Schaltzentrale. Das Paket kostete 2005 in der Premium-Version 2100 Euro und in der Standard-Version 1630 Euro.

CS2 kam im Juni 2005 in den Handel. Die Suite ist auf Windows-7-Systemen als 32-Bit-Applikation lauffähig, wie Anwender berichten. Weniger interessant dürften die alten Versionen für Mac-OS-Nutzer sein: 2005 gab es noch keine intelbasierenden Macs. Offiziell nennt Adobe nur Mac OS X 10.2.8 bis 10.3.8 mit PowerPC G4 oder G5 sowie Windows 2000 und XP als unterstützte Betriebssysteme.

Die CS2-Applikationen lassen sich bei Adobe als Paket, aber auch separat herunterladen. Daneben stehen beispielsweise Photoshop Elements 4.0/5.0 und Adobe Premiere Pro 2.0 zum Download auf den offiziellen Seiten bereit. Im Forum erklärt ein Adobe-Mitarbeiter, für die Nutzung sei eine gültige Lizenz Voraussetzung. Berichten zufolge hatte darauf zunächst auch die Download-Seite hingewiesen. Der Hinweis wurde aber inzwischen entfernt.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen