CES: Samsung stellt Ultrabooks mit 13,3 und 15,6 Zoll vor

KomponentenMobileWorkspace

Die aktuellste Ausgabe der “Serie 7 Ultra” ist mit Intel-ULV-CPU, bis zu 10 GByte RAM, maximal 256-GByte-SSD-Speicher und AMD-GPU. Beim Full-HD-Display können Kunden zwischen einer Ausführung mit und einer ohne Touchfunktion wählen.

Samsung hat auf der CES in Las Vegas neue Vertreter seiner Notebook-Reihe “Serie 7” vorgestellt: das Serie 7 Ultra (730U3E) und eine Neuauflage des Serie 7 Chronos (770Z5E). Beide Geräte weisen ein Aluminiumgehäuse, JBL-Lautsprecher und ein Full-HD-Display auf. Sie wenden sich in erster Linie an professionelle Anwender. Preise und Verfügbarkeit hat Samsung noch nicht mitgeteilt.

Mit den Notebooks der Serie 7 Ultra wendet sich Samsung an professionelle Anwender (Bild: Samsung).

Das Ultrabook Serie 7 Ultra wird von Intels Prozessoren der Reihen Core i5 und Core i7 angetrieben. Sein 13,3 Zoll großer Screen löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf und unterstützt Betrachtungswinkel von 178 Grad. Optional ist er als 10-Finger-Multitouch-Ausführung erhältlich. Damit lässt sich etwa die Touchoberfläche des vorinstallierten Windows 8 komfortabel bedienen.

Der Arbeitsspeicher ist bis zu 10 GByte groß. Als Massenspeicher verbaut Samsung eine SSD mit bis zu 256 GByte Kapazität. Für die Grafik zeichnet die AMD-GPU HD 8750M mit 1 GByte dediziertem GDDR3-RAM verantwortlich.

Zur weiteren Ausstattung zählen zwei 2-Watt-Stereolautsprecher, eine HD-Webcam mit 720p, eine beleuchtete Tastatur, ein Multitouchpad mit integrierter Gestenfunktion und ein 3-in-1-Kartenleser. Als Schnittstellen sind ein USB 3.0, zwei USB 2.0, HDMI, Mini-VGA sowie WLAN und Gigabit-Ethernet vorhanden. LTE gibt es optional.

Das Serie 7 Ultra misst 32,4 mal 22,4 Zentimeter. Die Höhe variiert je nach Bildschirm-Ausführung zwischen 1,75 (Standard) und 1,89 Zentimetern (Touchscreen), das Gewicht zwischen 1,46 und 1,65 Kilogramm. Als Akkulaufzeit gibt Samsung bis zu acht Stunden an.

Das 15,6-Zoll-Modell 770Z5E der Serie 7 Chronos ist etwas hochwertiger ausgestattet als das 13-Zoll-Ultrabook. Außer dem Touchscreen mit Full-HD-Auflösung wurde gegenüber dem Vorgänger auch die Grafikleistung und Akkulaufzeit verbessert. Als Prozessor kommt Intels 2,4 GHz schneller Core i7-3635QM zum Einsatz. Bei der Grafik setzt Samsung auf AMDs Radeon HD 8870M mit 2 GByte GDDR5-Speicher. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt bis zu 12 GByte, die Kapazität der Festplatte maximal 1 TByte. Eine Akkuladung soll auch hier für bis zu acht Stunden Laufzeit reichen.

Für die Audioausgabe hat Samsung zwei 4-Watt-JBL-Lautsprecher in das Aluminiumgehäuse integriert. Gegenüber dem Serie 7 Ultra gibt es einen zusätzlichen USB-3.0-Port. Die übrige Ausstattung mit Schnittstellen ist identisch. Das neue Serie 7 Chronos misst 37,6 mal 25 mal 2,1 Zentimeter und wiegt 2,35 Kilogramm.

Umfrage

Was beschäftigt Sie als IT-Verantwortlichen 2013 voraussichtlich am meisten (bis zu 3 Antworten möglich)?

  • IT-Sicherheit (27%, 136 Stimme(n))
  • Cloud Computing (13%, 64 Stimme(n))
  • Mobile Computing für die Mitarbeiter (14%, 71 Stimme(n))
  • Bring your own Device (BYOD) (8%, 42 Stimme(n))
  • Migration auf Windows 7 (13%, 65 Stimme(n))
  • Migration auf Windows 8 (6%, 29 Stimme(n))
  • Virtualisierung (14%, 70 Stimme(n))
  • Sonstiges (4%, 21 Stimme(n))

Gesamt: 219

Loading ... Loading ...