Internet Explorer macht seit Jahren erstmals wieder Boden gut

Laut Net Applications hat der Internet Explorer dank Version 9 im Dezember 2012 erstmals seit acht Jahren wieder Marktanteile gewonnen. Andere Marktbeobachter sehen den Microsoft-Browser dagegen weiterhin auf dem absteigenden Ast.

von Peter Marwan 0


Dem Marktforschungsunternehmen Net Applications zufolge hat der Internet Explorer zum ersten Mal seit acht Jahren wieder Marktanteile erobert. Das geht aus der Analyse des Web-Traffics durch die Marktbeobachter hervor: Der Anteil des Microsoft-Browser ist demnach 2012 um 2,9 Prozent auf 54,8 Prozent gewachsen. Seit 2005 hatte der Internet Explorer kontinuierlich Marktanteile abgeben müssen. Damals waren rund 90 Prozent aller Nutzer im Web mit einem Microsoft-Browser unterwegs.

Für diese Trendwende könnte die neue Version des Internet Explorers, Internet Explorer 9, verantwortlich sein. Er sorgt mit neuen Funktionen, etwa der HTML5-Rendering-Engine Canvas, für erhebliche Leistungssteigerungen. Des Weiteren kann der Internet Explorer 9 auch für das Rendern von Webseiten die Leistung des Grafikprozessors besser nutzen.

NetApplications hat für den Internet Explorer erstmals seit langem wieder einen Aufwärtstrend festgestellt (Grafik: NetApplications).

Möglicherweise ist der Zugewinn aber auch nur auf die Messmethode zurückzuführen: Net Applications wertet die Besucher von ausgewählten Webseites aus. Wettbewerber StatCounter kommt nämlich zu anderen Ergebnissen: Demnach kam der Internet Explorer im Dezember 2011 nur auf einen Marktanteil von 38,65 Prozent. Im Verlauf des Jahres 2012 fiel dieser um etwa 7 auf 30,78 Prozent. StatCounter wertet für seine Statistiken nicht die Anzahl der Besucher, sondern der betrachteten Seiten aus.

Zugelegt haben bei StatCounter vor allem Apples Safari (plus 1,3 Prozent) und Chrome (Plus 8 Prozent). Anders sieht es jedoch aus, wenn man die Browser-Nutzung in Unternehmen betrachtet. Hier liegt der Internet Explorer ganz klar an erster Stelle, wie die Marktforscher der Experton Group in einer Studie gezeigt haben.

Die Ergebnisse von StatCounter bestätigen den positiven Trend für den Internet Explorer nicht (Grafik: StatCounter).

Da die Wahl des genutzten Browser auch immer stark von der genutzten Plattform abhängt, dürfte sich diese Entwicklung auch künftig fortsetzen. Denn immer mehr Nutzer greifen über Android- oder iOS-Geräte auf das Internet zu. Bei der rapide zunehmenden mobilen Webnutzung ist Microsoft erst schwach vertreten. Der Browser-Markt, ebenso wie auch die Marktanteile von Betriebssystemen, dürfte sich in den nächsten Jahren noch weiter fragmentieren.

[mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Internet Explorer macht seit Jahren erstmals wieder Boden gut

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>