Samsung bestätigt: 2013 kommen Smartphones mit dem Betriebssystem Tizen

Ein Sprecher des Unternehmens hat jetzt entsprechende Gerüchte bestätigt. Je nachdem wie sich der Markt entwickelt, will Samsung weitere Tizen-Handys in den Handel bringen. So könnten sich die Koreaner von Android unabhängig machen.

von Stefan Beiersmann 0


Samsung hat in einer E-Mail an News.com bestätigt, dass es dieses Jahr “konkurrenzfähige Tizen-Geräte” vorstellen wird. Schon seit Tagen kursieren entsprechende Gerüchte. Auch wenn schon länger bekannt ist, dass Samsung neben Android und Windows Phone auch auf das gemeinsam mit Intel entwickelte Linux-OS setzt, ist es jetzt das erste Mal, dass es für den Marktstart einen Termin im Jahr 2013 bestätigt.

Angaben zu der Anzahl der geplanten Modelle oder ihrer Ausstattung machte der Sprecher nicht. Solche Details würden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. In Abhängigkeit von der Marktentwicklung sei aber geplant, weitere Tizen-Handys in den Handel zu bringen.

Tizen ist ein auf Linux basierendes Mobilbetriebssystem. Es war ursprünglich aus MeeGo und LiMo entstanden, bevor sich Samsung der Weiterentwicklung anschloss und seinen Code für Bada mit einbrachte. Inzwischen wird das Projekt von der Linux Foundation gesteuert. Ziel ist es, Tizen zu einem starken Konkurrenten für Android aufzubauen. Open-Source-Befürworter kritisieren das Google-Mobilbetriebssystem, das ebenfalls auf dem Linux-Kernel aufbaut, als “zu geschlossen”.

Obwohl angenommen wird, dass Samsung durchaus in der Lage ist, Tizen zu einem führenden Mobil-OS zu machen, wird erwartet, dass Android und Windows Phone in absehbarer Zeit ein wichtiger Bestandteil der Mobilprodukte des Unternehmens bleiben werden. Vor allem Android-Geräte wie das Galaxy S3 haben Samsung geholfen, seinen Marktanteil deutlich zu steigern. Mit Tizen könnte Samsung hingegen seine Abhängigkeit von Android reduzieren.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Umfrage

Was beschäftigt Sie als IT-Verantwortlichen 2013 voraussichtlich am meisten (bis zu 3 Antworten möglich)?

  • IT-Sicherheit (62%, 136 Stimme(n))
  • Cloud Computing (29%, 64 Stimme(n))
  • Mobile Computing für die Mitarbeiter (32%, 71 Stimme(n))
  • Bring your own Device (BYOD) (19%, 42 Stimme(n))
  • Migration auf Windows 7 (30%, 65 Stimme(n))
  • Migration auf Windows 8 (13%, 29 Stimme(n))
  • Virtualisierung (32%, 70 Stimme(n))
  • Sonstiges (10%, 21 Stimme(n))

Gesamt: 219

Loading ... Loading ...
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Samsung bestätigt: 2013 kommen Smartphones mit dem Betriebssystem Tizen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>