MobileSmartphone

Gerücht: Apple bringt ein iPhone 5S im Juni

0 0 2 Kommentare

Angeblich will der kalifornische Computerriese das neue Smartphone mit Prozessoren aus den Fabriken von TSMC ausstatten. Damit würde sich Apple auch zum Teil aus seiner Abhängigkeit von Samsung befreien.

Ob das Ende der Hassliebe zwischen dem US-Hersteller Apple und dem koreanischen Giganten Samsung durch die Auslagerung der Chip-Produktion zum taiwanischen CPU-Produzenten beendet ist und Einfluss auf Apples Preispolitik haben wird, ist noch nicht klar – zumal es sich nur um Gerüchte handelt, die noch nicht bestätigt sind. Angerührt hat sie Computerworld-Autor Jonny Evans.

Apples iPhone soll in Version 5S und in mehreren Farben kommen. (Bild: Apples ältere Geräte in bunten Farben, Quelle: Apple).

Er nahm die Zukunftspläne, die Steve Jobs zu Lebzeiten noch verkündete, auseinander, fügte aktuelle Stimmen aus der Branche hinzu und kam so zu dem Schluss, dass Apple einen Nachfolger des fünften iPhones plane.

Schon Börsen-Analystenhaus Piper Jeffreys hatte vergangene Woche berichtet, Apple werde ein iPhone 5S veröffentlichen. Analyst Peter Misek hatte behauptet, das neue Gerät werde ein Super-HD-Display (Retina + IGZO als Technik) mit entsprechender Kamera besitzen, eine “bessere Batterie”, NFC Support und möglicherweise einen 12 GByte großen Speicher.Und: Es soll in vielen Farben offeriert werden

“Misek lag allerdings mit einigen seiner Vorhersagen ziemlich daneben”, fügt Evans an. Doch wie schon so oft, erhöht das Gerücht Apples Börsenwert – und die Erwartungen der Smartphone-Nutzer.

  1. Apple ist am Ende. Der Apfel fault nicht nur, sondern fängt an zu stinken… . Mit Evolution fängt man keinen Fanboy. Niedrigeren Stromverbrauch als neuartige “Batterie” zu tarnen ist einfach nur dünne. Wo außerdem soll die herkommen?? Ein noch besseres Display wird niemanden aus dem Sessel reissen.