Data & StorageStorage

Plextor will zur CES neue Highend-SSDs zeigen

0 0 Keine Kommentare

Nachdem der Speicherspezialist im September die schnellen M5-Pro-SSDs auf den Markt gebracht hat, will Plextor offenbar schon zur Consumer Electronics Show im Januar noch höher hinaus: Erste Hinweise versprechen Speichersysteme, die sich mit Hitachis Flash-SANs messen können. Plextor selbst spricht vom “Einstieg in die Enterprise-Klasse”

An US-Journalisten hat Plextor eine Einladung versandt, in der man sich selbst für das Vorgängerprodukt, die M5-Pro, lobt. Direkt darauf folge nun “unverzüglich” etwas noch Besseres. Was das ist, solle man sich selbst in Las Vegas zwischen dem 8. und 11. Januar anlässlich der CES ansehen – dann würde “das volle SSD-Portfolio” des Herstellers präsentiert werden.

Bekommt zur CES einen noch schnelleren Nachfolger: Plextors rasante SSD M5 Pro

Eine offizielle Ankündigung werde die Details enthüllen. Vorgänger M5Pro erreichte laut Hersteller in seiner “Xtreme-Edition” Input/Output-Geschwindigkeiten von 100.000 beziehungsweise 80.000 IOPS.

Das Laufwerk, das bereits für höhere Ansprüche vorgesehen war, hält Plextor für die ganz großen Kunden offenbar jedoch immer noch nicht für ausreichend: Die Neuvorstellung sei der Einstieg in die “Enterprise-Klasse”.

Erneut betont Plextor die Stärke des Vorgängers, mit 256-bit AES-Verschlüsselung und seiner Datenschutztechnik “TrueProtect” zuverlässigen und sicheren Datenfluss zu gewährleisten. Die Vorteile der M5 pro wecke Erwartungen an den Nachfolger, deutet der Hersteller an – ohne Details zu nennen. Da müsse man eben nach Las Vegas kommen. In verschiedenen US-Technikblogs wird nun gerätselt, ob man SSD-Speicherboxen oder nur ein weiteres Laufwerk zeigen wird.