Data & StorageStorage

Plextor will zur CES neue Highend-SSDs zeigen

0 0 Keine Kommentare

Nachdem der Speicherspezialist im September die schnellen M5-Pro-SSDs auf den Markt gebracht hat, will Plextor offenbar schon zur Consumer Electronics Show im Januar noch höher hinaus: Erste Hinweise versprechen Speichersysteme, die sich mit Hitachis Flash-SANs messen können. Plextor selbst spricht vom “Einstieg in die Enterprise-Klasse”

An US-Journalisten hat Plextor eine Einladung versandt, in der man sich selbst für das Vorgängerprodukt, die M5-Pro, lobt. Direkt darauf folge nun “unverzüglich” etwas noch Besseres. Was das ist, solle man sich selbst in Las Vegas zwischen dem 8. und 11. Januar anlässlich der CES ansehen – dann würde “das volle SSD-Portfolio” des Herstellers präsentiert werden.

Bekommt zur CES einen noch schnelleren Nachfolger: Plextors rasante SSD M5 Pro

Eine offizielle Ankündigung werde die Details enthüllen. Vorgänger M5Pro erreichte laut Hersteller in seiner “Xtreme-Edition” Input/Output-Geschwindigkeiten von 100.000 beziehungsweise 80.000 IOPS.

Das Laufwerk, das bereits für höhere Ansprüche vorgesehen war, hält Plextor für die ganz großen Kunden offenbar jedoch immer noch nicht für ausreichend: Die Neuvorstellung sei der Einstieg in die “Enterprise-Klasse”.

Erneut betont Plextor die Stärke des Vorgängers, mit 256-bit AES-Verschlüsselung und seiner Datenschutztechnik “TrueProtect” zuverlässigen und sicheren Datenfluss zu gewährleisten. Die Vorteile der M5 pro wecke Erwartungen an den Nachfolger, deutet der Hersteller an – ohne Details zu nennen. Da müsse man eben nach Las Vegas kommen. In verschiedenen US-Technikblogs wird nun gerätselt, ob man SSD-Speicherboxen oder nur ein weiteres Laufwerk zeigen wird.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.

Folgen