KomponentenPCWorkspace

Shuttle bringt 200-Euro-Rechner mit 43 Millimetern Bauhöhe

0 0 Keine Kommentare

In ihm können aktuelle Desktop-Prozessoren von Intel verbaut werden. Shuttle schlägt den Einsatz für Digital Signage, Regelung und Überwachung vor. Dafür eigne sich der DS61 auch wegen seiner robusten Bauart.

Shuttle hat eine besonders robuste PC-Plattform für Intels aktuelle Desktop-Prozessoren vorgestellt. Sie wird unter dem Namen DS61 vermarktet und vom Hersteller für Anwendungen empfohlen, für die bisher größere, teurere oder weniger leistungsfähige Produkte verfügbar gewesen seien.

Das schwarze Gehäuse aus Stahlblech misst 19 mal 16,5 x 4,3 Zentimeter. Das für dieses Format entwickelte Shuttle-Mainboard basiert auf Intels H61-Express-Chipsatz, der eine große Zahl von Intel-Prozessoren mit LGA1155-Sockel unterstützt. Für den DS61 eignen sich somit alle Celeron-, Pentium- und Core-Varianten bis zu einem TDP-Wert von maximal 65 Watt. In zwei SO-DIMM-Steckplätze lässt sich DDR3-Speicher bis insgesamt 16 GByte einsetzen.

Der DS61 wurde von Shuttle mit zahlreichen Schnittstellen ausgerüstet und soll bei Digital Signage sowie Regelung und Überwachung zum Einsatz kommen (Bild: Shuttle).

Im Gehäuse findet zudem eine SSD oder Festplatte im Formfaktor 2,5 Zoll Platz. Per Mini-PCIe lässt sich der DS61 über ein mSATA-Laufwerk oder beispielsweise ein 3G/WLAN-Modul erweitern. Zwei Gigabit-Ethernet-Ports dienen der Netzwerkanbindung via Kabel. In der Frontblende ist ein bootfähiger SD-Kartenleser untergebracht. Außerdem sind USB 3.0, HDMI, DVI und Audioanschlüsse an Bord.

Für den Einsatz bei Regelung und Überwachung ist der DS61 mit je einmal RS-232 und RS-232/422/485 ausgerüstet. Und auch der spezifizierte Temperaturbereich von 0 bis 50°C trägt diesem Verwendungszweck Rechnung. Eine mitgelieferte VESA-Halterung und zahlreiche Gewindeöffnungen ermöglichen die flexible Montage des DS61.

Kann das Gerät aus welchen Gründen auch immer nicht durch den frontseitig angebrachten Power-Button eingeschaltet werden, lässt es sich per separater Remoteleitung starten. Gekühlt wird der DS61 durch ein aktives Doppellüfter-Heatpipe-System. Das externe Netzteil liefert dem Rechner 90 Watt. Der DS61 ist ab sofort für 205 Euro bei Shuttle erhältlich.

In einem Video bei YouYube zeigt Shuttle den DS61 von allen Seiten und gewährt auch einen Blick ins Innere.