Freecom Tough Drive 3.0: externe USB-3.0-Festplatte im Test

Der generellen Mobilität, die eine externe Festplatte mitbringt, setzt Freecom mit dem Tough Drive 3.0 noch eins drauf: Das 2,5-Zoll-Laufwerk ist dank integriertem USB-Kabel und besonders robuster Bauweise wie für den Außendienst gemacht.

von Christian Lanzerath 0


Das Äußere des Tough Drive macht sofort klar, an wen sich Freecom mit seiner externen USB-Festplatte wendet: Anwender, die mit ihrer Hardware nicht unbedingt immer sorgsam umgehen und Speichermedien oft mit sich herumtragen – sei es zusammen mit dem dicken Schlüsselbund in der Jackentasche oder lose und ungepolstert im Rucksack. Gerade dafür eignet sich das stabile, mit einer Silikonschicht überzogene Gehäuse sehr gut.

Laut Hersteller überleben das Laufwerk und – oft viel wichtiger – die darauf gespeicherten Dateien einen Sturz auf den Boden. Aus welcher Höhe, dazu äußert sich Freecom nicht genau – zumindest nicht mehr. Das Vorgängermodell wurde noch damit beworben, einen Sturz aus bis zu zwei Metern problemlos zu überstehen. Jetzt spricht der Hersteller nur noch von “aus einiger Höhe”. Alltagsunfällen, wie dem Fallenlassen aus der Hand oder einem Sturz vom Schreibtisch, hält das stabile Gehäuse problemlos Stand. Ein Sprung aus der vierten Etage etwa dürfte aber auch dem Tough Drive schwer zusetzen.

Kein Kabelsalat

Das Tough Drive ist trotz der robusten Bauweise nur etwa 50 Gramm schwerer als andere UBS-Festplatten mit derselben Kapazität und mit etwa 14 x 8 x 1,8 Zentimetern auch kaum größer als diese (Bild: Freecom).

Ein weiteres Plus in Sachen Mobilität ist das integrierte, etwa sieben Zentimeter lange USB-Kabel, das extrem biegsam ist und in der kurzen Seite des Gehäuses verschwindet, wenn es nicht genutzt wird. Weil die Festplatte darüber auch mit Strom versorgt wird, entfällt ein zusätzliches Netzteil. Letzteres ist aber bei fast allen 2,5-Zoll-Festplatten der Fall.

Ein USB-Verlängerungskabel gehört leider nicht zum Lieferumfang. Wer das Gerät zum Beispiel an einen PC-Gehäuse anschließt, dessen USB-Ports etwas höher liegen, muss es in der Luft baumeln lassen. Bei einem Gesamtgewicht von 225 Gramm sollte das aber kein Problem sein. Damit ist das Tough Drive trotz der robusten Bauweise nur etwa 50 Gramm schwerer als andere UBS-Festplatten im selben Format. Die Maße sind mit etwa 14 x 8 x 1,8 Zentimetern kaum größer als bei vergleichbaren Modelle. Der Gummiüberzug sorgt zudem dafür, dass das Laufwerk gut und einigermaßen rutschfest in der Hand liegt.

Gute Performance

Im Innern des widerstandsfähigen und doch schlanken Gehäuses werkelt eine 2,5 Zoll große Festplatte mit wahlweise 500 GByte oder 1 TByte Speicherplatz. Dank des USB-3.0-Interface liefert das Tough Drive im Test gute Performance-Werte: Beim Lesen von Daten erreicht es eine durchschnittliche Transferrate von 86,3 MByte pro Sekunde sowie eine Zugriffszeit von 17,2 Millisekunden.

Die Leistungen beim Schreiben liegen bei einer Transferrate von 83,4 MByte pro Sekunde und einer Zugriffszeit von 13,2 Millisekunden. An einem USB-2.0-Anschluss sind die Ergebnisse mit 31,6 und 29,6 MByte pro Sekunde (Lesen/Schreiben) naturgemäß deutlich schlechter.

Damit liefert die Festplatte dennoch eine wirklich gute Vorstellung ab, was die Geschwindigkeit beim Speichern und Abrufen der Daten sowie die Reaktionszeit beim Zugriff angeht. Darüber hinaus ist das Laufwerk bei der Arbeit äußerst leise: Neben den Lüftern unserer Testrechner (Desktop-PC und Notebook) war es überhaupt nicht zu hören. Für den Lärm am Schreibtisch sind jedenfalls andere Komponenten verantwortlich – nicht das Tough Drive.

Software-Beigabe

Im Auslieferungszustand finden Benutzer verschiedene Programme auf der Festplatte. Dazu gehören Nero BackItUp für die Datensicherung, ein Verschlüsselungsprogramm, eine Software zur sicheren Löschung von Dateien und weitere mehr oder weniger nützliche Tools. Passend dazu gibt es kurze PDF-Handbücher für die mitgelieferten Anwendungen und das Tough Drive selber.

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Freecom Tough Drive 3.0: externe USB-3.0-Festplatte im Test

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>