Weg von Samsung: Apple beginnt offenbar mit Verlagerung der CPU-Fertigung zu TSMC

Die Produktion in Taiwan könnte einem Bericht von Digitimes zufolge schon im kommenden Jahr beginnen. Derzeit bezieht Apple seine Chips für iOS-Geräte von Samsung. Möglicherweise wird TSMC die Prozessoren für Apple in einer neuen Fabrik in Südtaiwan fertigen.

von Stefan Beiersmann 0


Apples Bemühungen, die Abhängigkeit von Samsung durch eine engere Partnerschaft mit dem Chipfertiger TSMC zu verringern, machen offenbar Fortschritte (Bild: TSMC).

Apple macht offenbar bei seinen Bemühungen, die Fertigung der A-Serie-CPUs nicht mehr bei Samsung, sondern bei Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) fertigen zu lassen, Fortschritte. Gerüchte darüber gibt es schon länger, wie Digitimes mitteilt, soll jetzt jedoch sciher sein, dass TSMC im kommenden Jahr die Chip-Produktion für Apples iOS-Geräte aufnimmt.

Dem Bericht zufolge bestehen innerhalb der Branche Bedenken in Bezug auf TSMCs Produktionskapazitäten. Apple benötige für iPhones und iPads zusammen jährlich etwa 200 Millionen CPUs. TSMC müsse dafür mehr als 200.000 12-Zoll-Wafer einsetzen, um den enormen Bedarf zu decken.

TSMC wolle allerdings seine vorhandenen Kunden nicht verärgern, um Apple die benötigten Kapazitäten zur Verfügung stellen zu können. Derzeit nutzten beispielsweise Chipentwickler wie Altera, Qualcomm und Nvidia TSMCs Fertigungsanlagen. Nach Ansicht von Branchenbeobachtern muss sich der Chipfertiger 2013 daher auf eine effiziente Aufteilung seiner Produktionsmöglichkeiten konzentrieren.

Schon früher hatte Morris Chang, CEO von TSMC, angedeutet, es sei sinnvoll, einem Kunden zumindest eine komplette Chipfabrik zuzuordnen. Erst kürzlich begann das Unternehmen mit dem Ausbau seiner Fab 14, einem Betrieb zur Herstellung von 12-Zoll-Wafern im Süden Taiwans. Dort soll TSMC Ende 2013 mit der Massenfertigung beginnen.

Apple könnte mit dem Wechsel zu TSMC seine CPUs auch auf eine Fertigung im 28-Nanometer-Verfahren umstellen. Die von Samsung produzierten Prozessoren besitzen noch eine Strukturbreite von 32 Nanometern. TSMC beliefert unter anderem Nvidia und Qualcomm schon mit 28-Nanometer-Chips.

Im Sommer 2011 war erstmals bekannt geworden, dass TSMC mit einer Pilotproduktion von Apples A6-Chip begonnen hat. Seitdem wird von Analysten immer wieder spekuliert, dass sich Apple von Samsung als Chiplieferanten endgültig trennt.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Weg von Samsung: Apple beginnt offenbar mit Verlagerung der CPU-Fertigung zu TSMC

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>