Huawei startet mit Verkauf des Ascend G600

Das zur IFA angekündigte Smartphoen mit Android 4.0 ist jetzt zum UVP von 299 Euro im Handel. Es ist mit 1,2-GHz-Dual-Core-CPU und 768 MByte Arbeitsspeicher ausgestattet. Das 4,5 Zoll große IPS-Display löst 960 mal 540 Pixel auf, die Kamera nimmt mit 8 Megapixeln auf.

von Peter Marwan 0


Huaweis auf der IFA in Berlin vorgestelltes Android-Smartphone Ascend G600 ist nun im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für das 4,5-Zoll-Gerät mit Dual-Core-Prozessor und NFC-Chip liegt ohne Vertrag bei 299 Euro. Huawei liefert das Ascend G600 in den Farben “Mysterious Black” und “Pure White” aus. Es misst 13,4 mal 6,7 mal 1,1 Zentimeter und wiegt 145 Gramm.

Das Huawei Ascend G600 ist jetzt ohen Vertrag für 299 Euro im Handel (Bild: Huawei).

Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz. Der 1,2 GHz schnellen Qualcomm-CPU (MSM 8225) mit Adreno-203-GPU stehen 768 MByte RAM und 4 GByte ROM zur Seite. Der interne Speicher lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern.

Der IPS-Touchscreen mit einer Diagonale von 11,43 Zentimetern löst 960 mal 540 Bildpunkte auf. Ihn schützt eine Scheibe aus Gorilla-Glas. Außer einer VGA-Kamera für Videotelefonie in der Front bietet das Ascend G600 auch eine rückseitige 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz für Foto- und Videoaufnahmen.

Das Quad-Band-Smartphone unterstützt GPRS und EDGE auch UMTS mit HSDPA, was Downloadraten von bis zu 7,2 MBit/s ermöglicht. Zur Drahtloskommunikation sind WLAN (802.11b/g/n) und Bluetooth 3.0 vorgesehen. Mittels DLNA lassen sich über Funk Mediendateien an einen kompatiblen Fernseher streamen. Der integrierte NFC-Chip kann zum mobilen Bezahlen oder zur Datenübertragung zwischen Geräten verwendet werden.

Zur weiteren Ausstattung zählen GPS, UKW-Radio, DTS-Audio, Micro-USB-Anschluss, 3,5-Millimeter-Kopfhörerausgang sowie Lage-, Beschleunigungs-, Licht- und Näherungssensoren. Die maximale Laufzeit des 2000-mAh-Akkus gibt Huawei mit 7 Stunden Gesprächsdauer und 380 Stunden Standby an.

299 Euro kostet auch die 8-GByte-Version des jüngsten Google-Smartphones Nexus 4. Es bietet im Vergleich zum Ascend G600 einen größeren und höher auflösenden 4,7-Zoll-Screen, eine deutlich leistungsfähigere Quad-Core-CPU, 2 GByte RAM, kabelloses Laden und die aktuelle Android-Version 4.2. Ein Nachteil des Google-Smartphones ist hingegen der nicht erweiterbare interne Speicher. Außerdem ist das Nexus 4 seit dem offiziellen Verkaufsstart am 13. November vergriffen. Wann es hierzulande wieder erhältlich sein wird, ist unklar. Im amerikanischen Play Store gibt Google eine Lieferzeit von “8 bis 9 Wochen” an.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Huawei startet mit Verkauf des Ascend G600

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>