Amazon und Google unterbieten sich bei Cloud-Storage

Lediglich einen Tag nachdem Amazon auf eine Preissenkung von Google mit einem Nachlass von rund einem Viertel reagiert hat, hat Google schon zurückgeschlagen: Insgesamt bietet der Suchkonzern seinen Online-Speicher jetzt 30 Prozent günstiger an als noch vor wenigen Tagen.

von Peter Marwan 0


Übersicht über die Preise von Googles Cloud-Storage-Angebot – Stand 30. November 2012 (Grafik: Google).

Google hat die Preise für seinen Cloud-Storage-Dienst erneut gesenkt. Diesmal ist das Angebot um zehn Prozent günstiger geworden. Erst vor wenigen Tagen hatte es im Rahmen der Erweiterung seines Cloud-Angebots “Compute Engine” die Speicherkosten um 20 Prozent reduziert. Die aktuelle Preisanpassung gilt weltweit.

Mit der Preissenkung reagiert Google offensichtlich auf einen Schritt von Amazon. Am Tag zuvor hatte Amazon Web Services nämlich die Gebühren für seinen Speicherdienst S3 in allen Regionen um rund ein Viertel reduziert.

Mit einer Preissenkung um insgesamt 30 Prozent hält Google dagegen. Sie gilt für alle Regionen und das neue DRA Storage.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Amazon und Google unterbieten sich bei Cloud-Storage

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>