Google behebt mit Android 4.2.1 den Dezember-Bug

Nutzer sollen nach der Installation des 1,1 MByte großen Updates auch im Dezember liegende Geburtstage von Kontakten angeben können. Die Verteilung des Build JOP40D erfolgt wie üblich schrittweise Over the Air.

von Björn Greif 0


Google hat laut Nutzerberichten bei Xda Developers und Android Central mit der Auslieferung von Android 4.2.1 begonnen. Das erste Update für die jüngste Jelly-Bean-Version soll den als Dezember-Bug bekannt gewordenen Fehler in der Kontakte-App beheben. Diese zeigte nach dem November direkt den Januar an, so dass Besitzer von Android-4.2-Geräten beispielsweise nicht den Geburtstag von Kontakten im Dezember angeben konnten.

Das nun verteilte Update behebt den Fehler in der Kontakte-App von Android 4.2, durch den der Januar direkt auf den November folgte (Screenshot: News.com).

Der Fehler beschränkt sich nur auf die Kontakte-App. In der Kalenderanwendung ist der Dezember korrekt zwischen November und Januar einsortiert. Auch in den Systemeinstellungen kann ein Datum im Dezember gewählt werden.

Von dem Problem betroffen sind aufgrund der Android-Fragmentierung nur wenige Anwender. Das fehlerhafte Android 4.2 wurde bisher ausschließlich an das Nexus 7 und das Galaxy Nexus verteilt. Beim Nexus 4 und Nexus 10 ist es ab Werk vorinstalliert.

Das Update mit der Build-Nummer JOP40D ist nur 1,1 MByte groß. Ob es außer dem Dezember-Bug auch andere Fehler beseitigt, ist unklar. Wie bei Android üblich erfolgt das Rollout schrittweise Over the Air, sodass es etwas dauern kann, bis alle Gerätebesitzer einen automatischen Hinweis erhalten. Über den Punkt “Systemupdates” im Menü “Über das Smartphone” beziehungsweise “Über das Tablet” unter “Einstellungen” lässt sich manuell überprüfen, ob die Aktualisierung schon vorliegt.

[mit Material von Scott Webster, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Betriebssystemen aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Google behebt mit Android 4.2.1 den Dezember-Bug

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>