Nuance stellt mobile Druckanwendungen vor

Mit neuen Print-Management-Lösungen integriert der Hersteller seine Unternehmenslösungen in ein von Mobilgeräten durchdrungenes Umfeld.

von Manfred Kohlen 0

Nuance Communications, eher bekannt für “Alles was mit Input zu tun hat”, etwa Spracheingabe per Dragon (Test hier ) oder das intuitive Texte-Eingeben auf Touchscreens per Swype (mit prediktiver “Vorahnung” des kommenden Buchstaben), wendet sich nun auch verstärkt dem Output zu.

Ziel des neuen Angebots “PrinterOn Enterprise” ist es, mobile Druckanwendungen für Unternehmen sicherer zu machen und die Bedienung zu vereinfachen. Dafür integriert das Unternehmen die sein Tool für mobiles Drucken in die Print-Management-Software Equitrac.

Dadurch kann von jedem beliebigen Standort aus über irgendein Mobilgerät gedruckt und zugleich im Unternehmen kontrolliert werden, was an Druckaktivitäten vorliegt – dies kann auch dokumentiert werden.

Die kombinierte Lösung sei für alle Mobilgeräteplattformen, Drucker und Multifunktionsdrucker geeignet, behauptet Nuance. Haftungspflicht wie auch Kostenaufschlüsselung und Sicherheit seien damit auch im BYOD-Umfeld (“bring your own device”) kontrollierbar. Was Druckdienstleister vergangene Woche auf der “Digital Outpt Management Konferenz” (DOMK) in München als “Follow-Me-Printing” im Firmen-Netzwerk bezeichneten, baut Nuance also nun in Lösungen für das mobile Umfeld ein.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Nuance stellt mobile Druckanwendungen vor

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>