Microsofts Windows-RT-Tablets erhalten vier Jahre Support

KomponentenMobileSoftwareTabletWorkspace
microsoft-surface-rt

Für das Surface mit Windows RT gibt Microsoft Mainstream-Support bis April 2017. Extended Support wie bei Business-Systemen gibt es beim Consumer-Gerät allerdings nicht. Der Termin April 2017 gilt auch für das vorinstallierte Office Home and Student 2013 RT.

Microsoft wird das im Oktober eingeführte Surface-Tablet mit Windows RT mindestens vier Jahre unterstützen. Das hat das Unternehmen auf seiner Support-Lifecycle-Website angekündigt. Dort nennt es als Ablaufdatum für den Mainstream-Support den 11. April 2017.

Normalerweise unterstützt Microsoft die Consumer- und Business-Versionen von Windows fünf Jahre. An diesen sogenannten Mainstream-Support schließen sich für Business-Versionen weitere fünf Jahre Extended Support an.

Da das Surface mit Windows RT ein Hardwareprodukt ist, gelten offenbar andere Regeln, denn der Mainstream-Support beträgt ab der Markteinführung gerechnet nur rund viereinhalb Jahre. Da es sich um ein Gerät für Verbraucher handelt, bietet Redmond auch keinen Extended Support für das Surface RT an. Käufer des Tablets werden also bis April 2017 kostenlose Sicherheitspatches und andere Updates erhalten. Das gilt auch für das vorinstallierte Office Home and Student 2013 RT.

Auch wenn Microsoft beim Surface RT von seinen üblichen Standards abweicht, übertrifft die Support-Dauer doch die Fristen des Wettbewerbs. Apples erstes iPad beispielsweise ist von einem Update auf iOS 6 ausgenommen. Damit erhält es seit September weder Fehlerkorrekturen noch Sicherheitsupdates. Zu dem Zeitpunkt war das Gerät knapp zweieinhalb Jahre auf dem Markt.

Besitzer von Googles Nexus 10 wissen überhaupt nicht, bis wann sie mit Updates für das Betriebssystem ihres Tablets rechnen können. Gleiches gilt auch für die Geräte von Samsung und den meisten anderen Android-Partnern von Google sowie Amazons Kindle und Barnes and Nobles Nook. Angesichts der vielen Android-Produkte, die von Google nicht mehr unterstützt werden, ist davon auszugehen, dass auch der Support für die jüngsten Android-Tablets auf wenige Jahre beschränkt sein wird.

Unklar ist, wie lange Microsoft Windows-RT-Tablets anderer Hersteller unterstützen wird. Auf der Website des Softwarekonzerns heißt es dazu lediglich, dass Softwareupdates zur Verfügung gestellt werden. “Weitere Informationen zu den Windows-RT-Supportrichtlinien werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert. Office Home and Student 2013 RT hat dieselbe Supportrichtlinie wie Windows RT.”

[mit Material von Ed Bott, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.