Medion-NAS für 129 Euro bei Aldi

Bei Aldi Süd ist ab 29. November ein Netzspeicher mit 1 TByte Kapazität und zugehöriger Backup-Software erhältlich. Im Softwarepaket sind zudem ein Samba-, iTunes-, DLNA- und FTP-Server sowie Medion-eigene Programme für die Multimedianutzung enthalten.

von Peter Marwan 1


Aldi Süd verkauft ab 29. November das NAS-System Medion Life P89636 für 129 Euro. Allerdings kommen die Süddeutschen damit deutlich schlechter weg als die Norddeutschen vor einer Woche, denen ein auf den ersten Blick ähnliches, aber mit 2 TByte wesentlich leistungsfähigeres Medion-NAS für 159 Euro angeboten wurde.

Medions NAS mit 1 TByte ist bei Aldi Süd ab 29. November für 129 Euro im Angebot (Bild: ITespresso).

Das Medion Life P89636, das ab dem 29. November in der Glasvitrine von Aldi Süd liegt, kommt mit allerlei Software-Zubehör, das den Umgang mit Medien wie Audio, Bildern und Filmen erleichtert. Der Medion-Mediaplayer etwa streamt den Multimedia-Content direkt auf den Fernseher – ohne PC dazwischen. Ein Foto-Album-Manager kümmert sich um Alben und Web-Präsentationen; ein Downloadmanager ist ebenfalls integriert. Der NAS-Speicher arbeitet mit dem TCP/IP-Netzwerkprotokoll, beherrscht den Standard UPNP, integriert einen DLNA-Server (Twonky) und kann als iTunes-, FTP- oder Samba–Server agieren.

Das Speichergerät kann durch zwei USB-Schnittstellen (wahrscheinlich wie beim Angebot von Aldi Nord nur USB 2.0, genaue Angaben machen weder Aldi in seinem Prospekt noch Medion auf seiner Website) die Festplattenkapazität erweitern oder als Druckserver agieren. Bei der Nutzung als Speicheranschluss können externe Festplatten auch per Knopfdruck auf dem NAS-Speicher abgesichert werden.

Aldi verspricht, das Backup so einfach wie möglich zu machen: Das mitgelieferte Memeo Instant Backup läuft automatisch, bei Datenverlust kann die Software die Informationen jederzeit vom NAS auf den Ursprungsspeicher zurückholen. Der Speichermulti hat einen Gigabit-Ethernet-Anschluss (10/100/1000) und wird mit Ethernet-Kabel, externem Netzteil, Software-CD und Bedienungsanleitung ausgliefert.

Ein unwiderstehliches Schnäppchen ist das Angebot von Aldi Süd aber trotzdem nicht. Online gibt es vergleichbare Produkte von bekannten Speicherherstellern schon günstiger. So kostet zum Beispiel das Home Media Network HDD Cloud Edition von Iomega mit 1 TByte beim Händler Urano inklusive Versand derzeit rund 116 Euro und bei MeinPaket.de 125 Euro. Buffalos Linkstation Pro mit 1 TByte ist im Amazon Marketplace schon für 103 Euro zu haben, Freecoms Network Drive mit derselben Kapazität bei Ebay für 101 Euro.

Wer ohne die bei Medion beigelegte Serversoftware auskommt oder sie selbst installieren kann und will bekommt mit dem D-Link DNS-313 ebenfalls bei Ebay für 103 Euro ein vergleichbares Gerät. Und wem ein USB-Port reicht, kann sich bei MeinPaket.de alternativ den Spaceloop von CnMemory bestellen – für 109 Euro. Unterm Strich wird man bei Aldi Süd also nicht über den Tisch gezogen, bekommt aber unter Umständen für sein Geld eine Ausstattung, die man gar nicht braucht. Wer vorher gut überlegt, was er mit dem Speicher anfangen will, fährt woanders also womöglich günstiger.

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




Eine Antwort zu Medion-NAS für 129 Euro bei Aldi

  • 21. November 2012 à 12:32 von Fred K'heimer

    Das Teil war bei Aldi-Süd schon vor ein paar Wochen im Angebot. Und dann noch einge Zeit in der Vitrine zu sehen. Ich gehe mal davon aus, daß die Leute das NAS zu wenig gekauft haben und nun wird durch einen Relaunch versucht die Lagerbestände doch noch abzubauen.

    Parallel zum NAS wurde damals auch ein PC, sowie ein USB3-Laufwerk auch mit einem TB angeboten, allerdings für rund 70 Euro.

    Aldi glaubt wohl immer noch, daß die Leute einfach nur deshalb kaufen, weil Aldi etwas anbietet. Ich glaube, die Käufer haben sich heute besser informiert und senken dann mal auch den Daumen.
    Viele Leute wissen heute, wann sie es mit einem günstigen Angebot zu tun haben.

    Aldi hatte ja jüngst zur Einführung von W8 auch gleich einen Laptop am Start. Das war (lt. Filialleiter)auch kein Renner und wird womöglich demnächst wieder angeboten.

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>