Jeder kann LTE-Netze lahmlegen

Ein simpler Trick und gängige Technik für 650 Dollar genügen, und schon ist das LTE-Netz einer ganzen Stadt stillgelegt. Die Verbindungen können mit einem Notebook und einem einzigen Störer im Umkreis von mehreren Meilen unterbrochen werden. Das haben Forscher von Virginia Tech herausgefunden.

von Manfred Kohlen 0


Funkausfall statt Stromausfall? Das zumindest könnte der mobilen Datenübertragung mit LTE blühen, berichtet das Technikmagazin des Massachusetts Institute of Technology über eine Studie der Forscher von Virginia Tech.

Der Funk per “Long Term Evolution” steckt offenbar in einer Evolutions-Sackgasse, denn die Funksignale können durch einen kleinen transportablen Störsender einfach unterbunden werden. Mehr als ein Notebook und in kleiner Transmitter seien dazu nicht nötig, zitiert das MIT-Magazin Jeffrey H. Reed, den Leiter  der Virginia-Tech-Wireless-Gruppe, die ein entsprechendes Gutachten für die US-Telekommunikationsaufsicht NTIA erstellt hatte.

Das Hauptproblem sei die ständig notwendige Daten- und Frequenz-Synchronisation, deren Verlauf durch Unterbrechung der Steuersignal-Modulation gestört werden könnte. Da der Funkstandard offen ist, könne jeder Nachrichtentechniker eine der acht aufgefundenen Schwachstellen schnell ausfindig machen.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

avast! Antivirus

Mehr als 200 Millionen Nutzer vertrauen avast! beim Schutz Ihrer Geräte - mehr als jedem anderen Antiviren-Programm. Und jetzt ist avast! noch besser. Jetzt herunterladen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Jeder kann LTE-Netze lahmlegen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>