Cash-Back-Aktion für Druckgeräte von Oki

Druckerhersteller Oki bietet noch bis Jahresende auf eine Vielzahl seiner Druckgeräte interessante Rabatte. Die werden Käufern nach Erwerb und Registrierung als sogenanntes Cash-Back ausbezahlt. Die Höhe der Erstattung liegt zwischen 50 und 1000 Euro.

von Peter Marwan 0


Käufern des A4-LED-Farbdruckers C531dn zahlt Oki bis Ende des Jahres eine Rückvergütung von 125 Euro (Bild: Oki).

Oki lockt Kunden noch bis Ende des Jahres mit fünf Cash-Back-Aktionen für eine Vielzahl seiner Druckgeräte. Um in den Genuss des Rabatts zu kommen, muss eines der Aktionsgeräte bei einem Oki-Fachhandelspartner erworben und ein Registrierungsformular ausgefüllt werden. Pro Kunde dürfen allerdings für maximal fünf Druckgeräte Auszahlungen angefordert werden.

Für die Modelle MB441, MB451 und MB451w – LED-Mono-MFPs mit Vollduplex – zahlt Oki 50 Euro Cash-Back aus. Diese Geräte positioniert der Hersteller für die Nutzung in kleinen Unternehmen und im Home Office. Deren unverbindlicher Verkaufspreis liegt bei 303, 343 beziehungsweise 403 Euro.

Auf den A4-LED-Farbdrucker OkiC531dn mit Duplex, der für kleine Unternehmen und Arbeitsgruppen konzipiert ist und für einen UVP von 481 Euro angeboten wird, gibt es 125 Euro Cash-Back. Der A4-Farb-Multifunktionsdrucker Oki MC562dn wird mit einer Erstattung von 250 Euro beworben. Sein UVP liegt bei 952 Euro.

Beim Kauf der Serien C831 und C841, A3/A4-LED-Farbdruckern, zahlt Oki je nach Modell 500 oder 600 Euro aus. Allerdings kosten diese Modelle laut Listenpreis auch zwischen 1950 und 2970 Euro. Und für die vier A3-Druckgeräte MC851dn, MC861dn, MC861cdtn und MC861cdxn erstattet der Hersteller Käufern sogar 1000 Euro – allerdings bei Listenpreisen zwischen 3300 und 4270 Euro.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Druckern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Cash-Back-Aktion für Druckgeräte von Oki

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>