Kaufland startet eigenes Mobilfunkangebot im O2-Netz

Für Nutzer fallen weder eine Grundgebühr noch ein Mindestumsatz an und Laufzeit wird auch keine vorgeschrieben. Im Tarif K-Classic Mobil kostet jede Gesprächsminute und SMS 9 Cent. Flatrates sind zusätzlich buchbar. Zum Marktstart lockt die Supermarktkette mit 111 Gratisminuten und einem Bonus bei Rufnummernmitnahme.

von Peter Marwan 0


Kaufland folgt dem Beispiel von Aldi und Lidl und anderen und bietet seit dem 12. November einen eigenen Prepaid-Tarif an. Kaufland setzt dabei auf die Zusammenarbeit mit Telefónica Deutschland, Kaufland-Kunden telefonieren also im O2-Netz. Der Tarif ‘K-Classic Mobil’ ist in allen Kaufland Filialen in Deutschland erhältlich.

Für sein Starter-Set verlangt Kaufland einmalig 9,95 Euro. Es umfasst ein Guthaben von 10 Euro. Im Tarif K-Classic Mobil telefonieren Kunden für 9 Cent pro Minute rund um die Uhr in alle deutschen Netze sowie ins europäische Festnetz sowie ins Festnetz der USA und Kanada. Zum Basistarif lassen sich Flatrates hinzubuchen.

Die Flatrate “Family- & Friends” erlaubt K-Classic-Mobil-Kunden für 2,99 Euro im Monat untereinander unbegrenzt zu telefonieren. Für weitere 2,99 Euro im Monat sind beliebig viele SMS zwischen Kaufland-Mobilfunkunden hinzubuchbar. Die Festnetz-Flat für unbegrenzte Gesprächsminuten ins deutsche Festnetzt kostet 9,99 Euro im Monat. Eine Surf-Flatrate mit maximaler Geschwindigkeit bis zu einem übertragenen Datenvolumen von 500 MB kostet 6,95 Euro im Monat.

Zur Markteinführung schreibt Kaufland Kunden, die sich bis zum 31. Dezember 2012 registrieren und ihr Konto mindestens einmal mit 10 Euro aufladen, 111 Gratisminuten gut. Und entschließen sie sich gar zur Rufnummernmitnahme, erhalten Kunden einen Bonus von 25 Euro, der ihrem Prepaid-Guthabenkonto zugeschlagen wird.

Bis auf die Zugaben zur Markteinführung ähnelt der Kauufland-Tarif stark dem Lidl-Angebot “Classic Tarif” hinter dem die O2-Marke Fonic steht. Dieser unterscheidet sich allerdings dadurch, dass die Kosten für Gespräche in alle deutschen Netze bei 40 Euro gedeckelt sind: Kunden, die es schaffen für mehr als 40 Euro zu telefonieren, bezahlen trotzdem nicht mehr.

Beim Angebot Aldi Talk, das über das E-Plus-Netz abgewickelt wird, kosten Gesprächsminuten und SMS in alle deutschen Netze 11 Cent – mit einer Ausnahme: Anrufe und SMS zu anderen Aldi-Talk-Kunden sind mit 3 Cent deutlich günstiger als bei Lidl und Kaufland ohne zusätzlicher Flatrate-Option.

Das Mobilfunkangebot des Discounters Plus, das dieser zusammen mit Blau.de vermarktet hat, steht derzeit nicht mehr zur Verfügung. Dort ähneln die Tarife dem Kaufland-Angebot ebenfalls. Zum Beispiel kosten alle SMS und jede Gesprächsminute in deutsche Netze 9 Cent.

Übersicht über das am 12. November gestartete Mobilfunkangebot von Kaufland (Grafik: Kaufland/Telefónica Deutschland).

Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Chefredakteur
Peter Marwan Peter Marwan Peter Marwan
ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Kaufland startet eigenes Mobilfunkangebot im O2-Netz

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>