NewsSicherheitSicherheitsmanagement

Avira stellt neues Schutzpaket für Unternehmen vor

0 0 2 Kommentare

In einer Sonderaktion bündelt Avira mehrere Security-Produkte. Damit sollen Unternehmensnetze nicht nur vor Schädlingen, sondern auch vor unkontrolliertem Datenabfluss geschützt werden. Der Presivorteil gegenüber dem Einzelkauf der Produkte liegt laut Anbieter im günstigsten Fall bei 78 Prozent.

Nachdem der deutsche Sicherheits-Anbieter schon Ende Oktober eine neue Small-Business-Suite für den Schutz kleinerer Unternehmensnetze vorgestellt hat, wobei er sich insbesondere auf Server-Schutz und die Integration seiner Exchange Security stützte, nimmt sich der Anbieter erneut der kleinen und mittelgroßen Firmen an.

Diesmal steht ein Bundle aus “Endpoint Security + Device Control” für den Schutz von Unternehmens-PCs, Servern und Mobilgeräten, “Endpoint Security” und dem Device-Control-Tool “My Endpoint Protector”, das sich insbesondere dem “Datenabfluss” durch Mobilgeräte widmet, im Mittelpunkt. Für den Zeitraum November bis Dezember 2012 kommen die beiden Angebote im preiswerten Paket.

Der gewohnte Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern und Spam ist natürlich im Bundle enthalten. Das neue Komplettangebot soll Unternehmen mit drei oder mehr Arbeitsplätzen schützen.

Das Paket mit Aviras “Professional Security”, “Server Security”, “Management Konsole” und “Update Manager”, ist im Aktionszeitraum von 1. November bis 31. Dezember 2012 zusätzlich mit “Endpoint Security” und dem Device-Control-Tool “My Endpoint Protector” in deutscher und englischer Sprache ab einem Preis von 148,16 Euro erhältlich. Den Preisvorteil bei Kauf im Aktionszeitraum bewirbt der Hersteller mit “bis zu 78 Prozent” auf die üblichen Kosten für “My Endpoint Protector”.

Nachtrag: Das Produkt ist derzeit noch nicht unter Windows 8 lauffähig. Der Hersteller will unter www.avira.com/en/windows8-compatibility bekanntgeben, wenn es so weit ist.