Bill Gates steigt für Windows Phone und Windows 8 in den Ring

Allgemein

Dem Microsoft-Mitgründer zufolge vereint Windows 8 “das Beste” von Tablets und herkömmlichen PCs in sich. Er nutze schon ein Surface RT und benutze es “Tag und Nacht”. Gates deutete auch an, dass die PC/Tablet-Version und die Smartphone-Version von Windows im Laufe der Zeit verschmelzen werden.

Microsoft-Chairman Bill Gates hat sich in einem Interview begeistert über Windows 8 und das Surface-Tablet geäußert. Das offenbar gut vorbereitete Gespräch mit der IT-Ikone wurde von Microsoft-Mitarbeiter Steve Clayton geführt. Gates bezeichnete Windows 8 darin als “großen Schritt” sowie “entscheidend dafür, wohin sich das Personal Computing entwickelt”. Das Betriebssystem vereine “das Beste” von Tablets und herkömmlichen PCs.

Bill Gates hat sich jetzt in einem von Microsoft publizierten Interview zu Windows 8 geäußert (Screenshot: ITespresso).

Gates deutete auch an, dass die PC/Tablet-Version und die Smartphone-Version von Windows im Laufe der Zeit verschmelzen werden. “Wir nutzen sicher viel gemeinsam bei Windows 8 und Windows Phone 8”, sagte er. “Wir nutzen dieselbe Benutzeroberfläche und teilweise die gleichen Entwicklerwerkzeuge. Im Laufe der Zeit werden wir dazu kommen, das mehr und mehr zu tun. Es entwickelt sich buchstäblich hin zu einer einzigen Plattform.”

Für Benutzer sei es einfach, zwischen Windows 8 und Windows Phone 8 zu wechseln. Für alle Microsoft-Produkte sei ein wichtiger Meilenstein erreicht, was die Verbindung zu Cloud-Diensten angeht. “Windows 8, Windows Phone 8 und die kommende neue Version von Office, sie alle speichern dort und sorgen für Personalisierung.”

Neben der Touchbedienung bewahre Windows 8 auch die bewährte Eingabe mit Tastatur und Maus. “Microsoft verbindet all die verschiedenen Eingabeformen”, erklärte er. “Spracheingabe ist absolut wichtig, und früher oder später wird auch Kameraeingabe, wie wir sie jetzt im TV-Bereich sehen, zur PC-Erfahrung gehören.”

Microsofts eigenes Surface-Tablet verkörpert nach Ansicht des Microsoft-Mitgründers die Idee eines besseren Tablets, das zugleich die Erwartungen an einen PC erfülle, den Anschluss einer Tastatur erlaube und klassische Software wie Office zugänglich mache. “Ich habe selbst erst kürzlich mein Surface RT bekommen und benutze es Tag und Nacht”, sagte er. “Ich zeige es jedem, den ich treffe, um welches Thema es auch geht.”

Nicht ganz so vorbehaltlos begeistert von Windows 8 zeigte sich Anfang des Monats Microsoft-Mitgründer Paul Allen. Er nannte die neuen Tablet-Features des Betriebssystems zwar “ausgesprochen mutig und innovativ”, beschrieb aber auch einige Aspekte als “rätselhaft”.

Das komplette Gespräch mit Bill Gates zu Windows 8 steht bei YouTube zur Verfügung.

[mit Material von Shara Tibken, News.com]