VLC Media Player 2.0.4 steht zum Download bereit

Allgemein

Das Update erlaubt nun auch das Abspielen von Audiodateien, die mit Opus codiert wurden. Außerdem wurde die Wiedergabe von Blu-rays, DVDs, HLS sowie Videos von Youtube und Vimeo verbessert. Insgesamt haben die Entwickler rund 100 Bugs beseitigt. Schließlich unterstützt der Player nun auch hochauflösende Bildschirme.

Die VideoLAN-Projektgruppe hat Version 2.0.4 des VLC Media Player zum Download freigegeben. Das Update korrigiert zahlreiche Fehler der Vorversionen und bringt zahlreiche Verbesserungen beim Playback. Dies gilt vor allem für die Wiedergabe von Blu-rays, DVDs, HTTP Live Streaming (HLS), Ogg- und MKV-Dateien, aber auch für Videos von Youtube, Vimeo, Koreus und Soundcloud.

Neu ist die Unterstützung für den lizenzfreien Audiocodec Opus, inklusive Multichannel und Streams, sowie für MSS-Wiedergabe mithilfe von DMO-Bibliotheken. Die Oberflächen der Qt- und der Mac-Version wurden leicht überarbeitet. Auch hochauflösende Bildschirme wie Apples Retina-Display werden jetzt unterstützt.

Insgesamt behebt Version 2.0.4 den Entwicklern zufolge rund 100 Bugs. Die Verbesserungen wirken sich bei Untertiteln, Lokalisierung und der Videoausgabe auf älteren DirectX-Grafikkarten unter Windows XP sowie auf älteren Macs mit PowerPC und Intels Graphics Media Accelerator 950 aus. Hinzu kommen einige Patches für Sicherheitslücken. Eine Liste aller Änderungen findet sich im offiziellen Changelog.

VLC Media Player 2.0.4 steht ab sofort für Windows, Mac OS und Linux zum Download bereit. Die Windows-Version liegt als Installationsdatei und als Archiv vor. Sie setzt mindestens Windows XP mit Service Pack 2 voraus; ältere Microsoft-Betriebssysteme werden nicht mehr unterstützt. Die Mac-Variante (ab OS X 10.5) gibt es für Intel-CPUs (32 und 64 Bit) sowie für PowerPC. Die Linux-Ausgabe ist als Tarball-Archiv verfügbar.

Downloads zu diesem Beitrag: