Intrexx 6 sortiert für mittelgroße Unternehmen die Datenflut

Big DataData & Storage

Ein “Beziehungsdesigner” in der neuen Version 6 der Portalsoftware Intrexx verknüpft Daten verschiedenster Softwarequellen, um sie im Intranet für die passenden Empfänger gut sortiert verfügbar zu machen.

United Planet, Hersteller der Intranet- und Content-Management-Lösung Intrexx, bewirbt die neue Version seiner Software mit den Worten “Intrexx 6 rüstet Intranet für Informationsflut”. Bisher vor allem ein System für das Auffinden und das richtige Verteilen von Information im Unternehmen, widmet sich die Software nun den Zusammenhängen, die sich aus der Datenflut erschließen lassen.

Im “Beziehungsmanager” verknüpft Intrexx 6 verschiedenste Datenquellen (Bild: United Planet).

Ob Informationen in einer ERP-Unternehmenssteuerung, einem CRM-System oder in Textdateien – sie hängen alle irgendwie zusammen. Das Datenchaos beherrschen soll der Intrexx-Nutzer nun mit dem “Beziehungsdesigner”, der die Daten aus den vorhandenen Softwaresystemen des Unternehmens verknüpft. “So sieht man sofort, welcher Vertriebsmitarbeiter für den Kunden zuständig ist, was er zuletzt in Auftrag gegeben hat und welche Rechnungen noch offen sind”, erklärt United Planet den potenziellen Käufern, warum sie sich für die hauseigen Lösung entscheiden sollen.

Der Anbieter spricht zudem von “deutlichen Performance-Gewinnen” des Intranet-Produkts gegenüber der Vorversion. Auch die Suchkonfiguration habe man erweitert, um das Auffinden von Informationen im Unternehmen zu verbessern – Synonyme, ähnliche Begriffe oder Wildcards lassen sich nun an die Suche anhängen. Außerdem könne man die Suchergebnisse jetzt mit Hilfe von Analyzern und Kombinationen verbessern.

Über Web-App-Funktionen verteilt Intrexx Informationen auch an Mobil-Arbeiter (Bild: United Planet).

Dem Trend zur Mobilarbeit trägt der Hersteller ebenfalls Rechnung: Der neue “Intrexx Business Adapter für OData” kann Daten aus Microsoft SharePoint, Microsoft Dynamics (ERP und CRM), IBM WebSphere und vielen weiteren Systemen einbinden und über WebApps Mobilgeräten zur Verfügung stellen. Mit dem “Business Adapter für SAP NetWeaver Gateway” bietet der Hersteller zudem die webbasierte Verbindung zu SAP-Daten und -Dokumenten.

Mit der neuen Version bereitet man sich zudem auf technische Erweiterungen vor, die das Portal noch ergänzen sollen: Mit “Intrexx Share” etwa bindet man unternehmenstypische Social-Media-Funktionen ins Intranet ein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen